Homepage » Industrie - news » AviaAM Leasing lässt eine zweite 777-300ER zum Frachter umbauen

AviaAM Leasing lässt eine zweite 777-300ER zum Frachter umbauen

Das erst 2020 gegründete Flugzeugumbau-Unternehmen Mammoth Freighters kann sich nicht über fehlende Aufträge beschweren. Die litauische AviaAM Leasing hat nun eine zweite Triple Seven zum Umbau nach Texas überführt.

22.03.2024

AviaAM Leasing hat Mammoth Freighters eine zweite Boeing 777-300ER für den Umbau zu einem Frachtflugzeug übergeben. © AviaAM Leasing

Das litauische Leasingunternehmen AviaAM Leasing, ein Tochterunternehmen der Avia Solutions Group, hat eine zweite Boeing 777-300ER zum Umbau zu einem Frachter an das 2020 gegründete US-Unternehmen Mammoth Freighters LLC übergeben. AviaAM war schon 2022 Erstkunde von Mammoth Freighters für den Umbau der Triple Seven 300ER des Unternehmens. 

Die erforderlichen Modifikationen des Flugzeugs erfolgen bei Aspire am Alliance Airport in Fort Worth im US-Bundesstaat Texas. Dort landete die 777-300ER am 28. Februar dieses Jahres und wird den Flughafen nach dem Umbau als Boeing 777-300ERMF wieder verlassen. 

Nach Angaben von AviaAM wird das Flugzeug nach seinem Umbau von einem Kunden auf den Strecken zwischen der Europäischen Union in die USA oder zwischen der EU und China zum Einsatz kommen. Die von Mammoth Freighters modifizierten Boeing 777-300ER P2F können 99,79 Tonnen Fracht zuladen. Die maximale Reichweite der Umbaufrachter mit maximaler Beladung beträgt nach den Berechnungen der Konstrukteure 4.800 nautische Meilen, umgerechnet 8.890 Kilometer.

AviaAM hat mit Mammoth Freighters Verträge für den Umbau von insgesamt sechs Boeing 777 zu Frachtflugzeugen geschlossen. 

 

 

Folgen Sie uns auf X
Liken Sie uns auf Facebook

 

Schon gelesen?

AviaAM ist Erstkunde für die 777-300ERMF von Mammoth Freighters

AviaAM Leasing liefert VIP-Boeing an KlasJet

Mammoth Freighters lässt 777 in England zu Frachtern umbauen

Mammoth Freighters ernennt MTU Maintenance zum bevorzugten Partner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.