Homepage » Industrie - news » General Atomics baut Kooperationen in Deutschland weiter aus

General Atomics baut Kooperationen in Deutschland weiter aus

Der Drohnenhersteller General Atomics Aeronautical Systems hat mit GKN Aerospace Deutschland eine Vereinbarung über die Entwicklung von Herstellungsverfahren für Großkomponenten von Flugzeugsystemen geschlossen. Als erstes Projekt gehen die beiden Firmen Komponenten für die MQ-9B Sky Guardian an. Sie bereiten sich damit auf eine eventuelle Beschaffung des Systems durch die Bundeswehr vor.

1.05.2018

Das unbemannte Fluggerät MQ-9 von General Atomics kann eine Vielzahl unterschiedlicher Missionen erfüllen. © General Atomics

GA Aeronautical Systems aus San Diego in Kalifornien ist der führende Hersteller von unbemannten Luftfahrzeugen. Das Familienunternehmen hat nun eine Kooperationsvereinbarung mit dem in München beheimateten Luftfahrtzulieferer GKN Aerospace Deutschland GmbH (GKN) geschlossen. Sie legt die Grundlage für die gemeinsame Entwicklung von fortschrittlichen Produktionsverfahren für Großkomponenten von Luftfahrzeugen. Linden Blue, Hauptgeschäftsführer (CEO) von GA Aeronautical Systems (GA-ASI), kommentierte die Unterzeichnung der Vereinbarung mit den Worten: "In der Zusammenarbeit mit unseren mittelständischen Partnern sehen wir die große Chance, unsere Produkte bestmöglich weiterzuentwickeln....

Dieser Inhalt ist Premium-Abonennten vorbehalten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.