Homepage » Industrie - news » Spirit AeroSystems entlässt 1.450 Mitarbeiter wegen Coronakrise

Spirit AeroSystems entlässt 1.450 Mitarbeiter wegen Coronakrise
premium

Die Coronakrise schlägt nun auch bis zu den Zuliefern durch. Spirit AeroSystems muss seine Produktion von Strukturbauteilen für Airbus und Boeing den reduzierten Fertigungsraten der Hersteller anpassen. Für dieses Arbeitsvolumen braucht er nicht so viele Mitarbeiter wie derzeit bei ihm auf der Lohnliste stehen.

4.05.2020

Spirit AeroSystems hat am 3. Dezember 2019 in Wichita die erste von dem Unternehmen hergestellte integrierte Boeing 767-Rumpfsektion vorgestellt. © Spirit AeroSystems

Der Luftfahrtzulieferer Spirit AeroSystems ist der größte Arbeitgeber in Wichita im US-Bundesstaat Kansas, der Stadt, die sich selbst als Welthauptstadt der Luftfahrt (Aviation Capital of the World) bezeichnet. Doch das Unternehmen, das für alle großen Hersteller arbeitet, wurde von der Coronakrise hart getroffen. Spirit AeroSystems stellt alle Rümpfe für die Boeing 737 her und hat nach dem Grounding der 737 MAX im März 2019 bereits Umsätze in erheblichem Maß verloren. Nun muss der Zulieferer auch die Auswirkungen der Coronakrise verkraften. Seine...

This content is locked

Login To Unlock The Content!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.