Homepage » Industrie » Der April ist Airshow-Monat in Deutschland

Der April ist Airshow-Monat in Deutschland

Der April ist in Deutschland der Monat der Luftfahrt-Ausstellungen. Erstmalig finden in einem Monat die AERO in Friedrichshafen, die Aircraft Interiors Expo und die ILA Berlin Air Show in einem Kalendermonat statt. An Neuheiten gibt es trotzdem auf allen drei Messen keinen Mangel. 

2.04.2018
ILA 0

Die ILA in Berlin ist Branchentreff und Schaufenster der Luft- und Raumfahrt. © Messe Berlin

Hamburg, Friedrichshafen und Berlin heißen die Orte, auf die im April die Luft- und Raumfahrtwelt schaut. Der Messemonat April beginnt in Deutschland mit der Aircraft Interiors Expo (AIX), die vom 10. bis zum 12. April in Hamburg stattfindet. Die als Nischenmesse etablierte Veranstaltung mit dem Schwerpunkt Flugzeugkabinen-Ausrüstung hat sich zu einer Weltmesse für dieses Thema entwickelt. Über 550 Aussteller zeigen auf über 24.000 Quadratmetern in den Messehallen in Hamburg ihre Produkte und Dienstleistungen rund um die Flugzeug-Inneneinrichtung. Die AIX ist eine Fachmesse, die sich zu einem Pflichttermin für Airline-Manager, Flugzeughersteller und -entwickler gemausert hat.

In der darauffolgenden Woche findet ganz im Süden Deutschlands, in Friedrichshafen am Bodensee, die AERO statt. In diesem Jahr ist es bereits die 26. Ausgabe der Fachmesse für die Allgemeine Luftfahrt und den Luftsport. Die AERO öffnet am18. April ihre Pforten und dauert bis zum 21. April. 610 Aussteller aus 38 Nationen erwarten die Besucher, um ihnen ihre Produkte und Dienstleistungen zu zeigen. Alles rund ums Fliegen, vom Tragschrauber über UL und Einmots bis hin zu Hubschraubern und Business Jets ist in Friedrichshafen zu sehen. Messeschwerpunkte sind neben dem Elektroflug auch Zubehör fürs Selberfliegen und Informationen für Piloten und Menschen, die Pilot werden wollen. Ein umfangreiches Konferenzprogramm bietet Möglichkeiten, sich umfassend zu aktuellen Themen aus der Allgemeinen Luftfahrt zu informieren. Zu den Highlights der AERO gehört sicher der erste Messeauftritt des Schweizer Business Jets Pilatus PC-24 nach seiner Zulassung. AEROBUZZ.DE und AEROBUZZ.FR sind auf der AERO ebenfalls vertreten und freuen sich auf einen Besuch am Stand 515 in der Halle A3.

Turboprop-Flugzeuge wie die TBM 910 und die TBM 930 bilden das obere Segment der einmotorigen Reiseflugzeuge. © Messe Friedrichshafen

Eine veritable Airshow mit über 1.100 Ausstellern aus 37 Nationen können die Besucher in der Zeit vom 25. bis zum 29. April auf dem Flughafen Berlin-Schönefeld beziehungsweise auf dem Berlin ExpoCenter Airport erleben. Die Veranstalter BDLI und Messe Berlin erwarten in den fünf Messetagen insgesamt rund 150.000 Messebesucher, darunter 3.300 Medienvertreter. AEROBUZZ.DE wird täglich aktuell aus Berlin berichten. Auf der ILA wird es mehrere Welt-,  Airshow- und Deutschland-Premieren geben. Neben dem Schwerlasthubschrauber Sikorsky CH-53K King Stallion, der erstmalig auf einer Luftfahrtmesse zu sehen sein wird, gibt die Lockheed Martin F-35A Lightning II ihr Deutschland-Debüt. Auch der Seefernaufklärer und U-Boot-Jagdflugzeug Kawasaki P1 und der japanische Transporter C-2 sind erstmalig auf der ILA zugegen. Airbus hat angekündigt, das Experimentalflugzeug A340 BLADE, das über neuartige Flügelspitzen verfügt, nach Berlin zu bringen. Auch die A350-1000 ist für die Messe angekündigt. Die Lufthansa wird ihre erste Boeing 747-8I in neuer Lackierung nach Berlin schicken, allerdings nur einen Tag.

Volker K. Thomalla

 

 

 

Weitere Beiträge zu diesem Thema:

Trendwende bei der ILA: Mehr Aussteller, mehr Fläche

Exklusiv-Interview: „Die AERO bietet die ganze Bandbreite der Allgemeinen Luftfahrt“

 

Über Volker K. Thomalla

zum Aerobuzz.de
Volker K. Thomalla ist Chefredakteur von aerobuzz.de. Er berichtet seit über 30 Jahren als Journalist über die Luft- und Raumfahrt. Von 1995 bis 2016 leitete er als Chefredakteur die Redaktion aerokurier, von 2000 bis 2016 zusätzlich die Redaktionen FLUG REVUE und Klassiker der Luftfahrt. Thomalla ist seit 2016 Chefredakteur des englischsprachigen Business-Aviation-Magazins BART International. Er hat mehrere Bücher über die Luftfahrt geschrieben und als Privatpilot auch praktische Flugerfahrung gesammelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.