Homepage » Industrie » NASA-Studie: Biofuel reduziert Schadstoffausstoß

NASA-Studie: Biofuel reduziert Schadstoffausstoß

Eine jetzt von der NASA veröffentlichte Studie zeigt, dass alternative Treibstoffe den Partikelausstoß von Jettriebwerken deutlich verringern. An den Messflügen für die Studie war auch das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) beteilgt.

18.03.2017

Die NASA hat zusammen mit dem DLR die Emissionen von alternativen Treibstoffen gemessen. © NASA/SSAI Edward Winstead

Die Nutzung von Biofuel anstelle von konventionellem Kerosin reduziert den Partikelausstoß von Jettriebwerken um 50 bis 70 Prozent. Dies ist das Ergebnis eines NASA-Forschungsprojekts, an dem auch das DLR und das kanadische National Research Council beteiligt waren. Die Ergebnisse der Studie wurden nun in der Zeitschrift Nature veröffentlicht. Unter dem Akronym ACCESS (Alternative Fuel Effecets on Contrails and Cruise Emissions Study) führte die NASA 2013 und 2014 eine Messflugkampagne durch, bei der der Schadstoffausstoß von Jettriebwerken gemessen wurde. Dabei flogen Forschungsflugzeuge...

Ce contenu est réservé aux abonnés prémium

Über Volker K. Thomalla

zum Aerobuzz.de
Volker K. Thomalla ist Chefredakteur von aerobuzz.de. Er wurde 2021 mit dem Aerospace Media Award (Kategorie Business Aviation) ausgezeichnet. Er berichtet seit über 35 Jahren als Journalist über die Luft- und Raumfahrt. Von 1995 bis 2016 leitete er als Chefredakteur die Redaktion aerokurier, von 2000 bis 2016 zusätzlich die Redaktionen FLUG REVUE und Klassiker der Luftfahrt. Thomalla war zwischen 2016 und 2020 Chefredakteur des englischsprachigen Business-Aviation-Magazins BART International. Er hat mehrere Bücher über die Luftfahrt geschrieben und als Privatpilot auch praktische Flugerfahrung gesammelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Les commentaires sont reservés aux Abonnés premium

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.