Homepage » Luftverkehr - news » Die erste Boeing 787-9 für Austrian ist in Wien gelandet

Die erste Boeing 787-9 für Austrian ist in Wien gelandet

Noch ohne Austrian-Lackierung, stattdessen in reinem Weiß landete gestern die erste von insgesamt zehn Boeing 787 Dreamliner der Austrian Airlines in Wien. Schon in wenigen Wochen soll ein zweites Exemplar folgen.

15.05.2024

Austrian Airlines wird in den kommenden fünf Jahren insgesamt zehn Boeing 787-9 bekommen. © Austrian Airlines

Mit der Flugnummer OS1478 ist gestern die erste Boeing 787-9 Dreamliner für die österreichische Fluggesellschaft Austrian Airline auf dem Flughafen Wien gelandet. Das von zwei GENx-Turbofans von GE Aerospace angetriebene Großraumflugzeug kam aus dem spanischen Teruel und ist noch nicht in den Farben der Austrian Airlines lackiert, sondern trägt noch ein rein weißes Farbkleid sowie die Registrierung OE-LPL. Das Austrian-Airlines-Farbschema soll in den kommenden Monaten lackiert werden.

Die 787 flog zuvor bei Hainan Airlines

Der Widebody-Jet ist rund viereinhalb Jahre alt und war ursprünglich für die chinesische Hainan Airlines vorgesehen. Doch die hatte das Flugzeug nicht übernommen, so dass es wieder auf den Markt kam und anschließend für die vietnamesische Bamboo Airlines flog.

Die Austrian Airlines wird den Flugbetrieb mit dem Dreamliner am 20. Mai aufnehmen, zunächst auf innereuropäischen Strecken, damit die Crews Erfahrungen mit dem für sie neuen Muster sammeln können. Ab dem 20. Juni beginnt dann der Regelflugbetrieb mit der 787-9 auf der Langstrecke. Als erste Strecke wird das Muster von Wien nach New York fliegen. Im Juli wird eine zweite 787-9 hinzukommen. Insgesamt wird die Austrian Airlines bis 2028 zehn Boeing 787 Dreamliner übernehmen.

Volker K. Thomalla

 

Folgen Sie uns auf X
Liken Sie uns auf Facebook

 

Das könnte Sie auch interessieren:

Streik bei Austrian: 400 Flüge gestrichen

Der fünfte Airbus A320neo der Austrian ist in Wien gelandet

Austrian Airlines beendet Flüge mit temporären Frachtern

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.