Homepage » Luftverkehr - news » Die erste Boeing 787 der Lufthansa heißt jetzt offiziell „Berlin“

Die erste Boeing 787 der Lufthansa heißt jetzt offiziell „Berlin“

Die erste Boeing 787 Dreamliner der Lufthansa hat Berlin zu einer Stippvisite besucht und wurde dort offiziell getauft. Im regulären Liniendienst wird der Großraumjet allerdings nicht mehr in seine Patenstadt zurückkehren. Ab Dezember geht das Flugzeug auf Langstrecke. Die erste Destination ist Newark. 

18.10.2022

Die Lufthansa Group wird bis 2027 insgesamt 32 Boeing 787 Dreamliner in ihre Flotten aufnehmen. © Lufthansa

Die Regierende Bürgermeisterin von Berlin, Franziska Giffey, hat gestern die erste Boeing 787-9 Dreamliner der Lufthansa auf den Namen der deutschen Hauptstadt getauft. Das zweistrahlige Großraumflugzeug mit dem Kennzeichen D-ABPA ist derzeit in Deutschland im Rahmen von Trainingsflügen unterwegs. So war der Dreamliner in den vergangenen Tagen in Frankfurt, Hannover, Bremen, Leipzig, Rostock, Paderborn und eben Berlin. 

Boeing 787 D-ABPA

[gallery type="rectangular" ids="4480249,4479060,4480251,4479870,4480250"] Die D-ABPA trägt zwar nun den Namen „Berlin“ in alle Welt, allerdings wird das Flugzeug im Liniendienst in Berlin...

Dieser Inhalt ist Premium-Abonennten vorbehalten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.