Homepage » Luftverkehr - news » Erstflug der A220 für Air France

Erstflug der A220 für Air France

Schon Ende nächsten Monats will die Air France ihren ersten Airbus A220 in Empfang nehmen. Das Flugzeug hat in der vergangenen Woche in Kanada seinen ersten Flug absolviert. Dabei war es gleich über vier Stunden in der Luft.

30.08.2021

Der erste Airbus A220-300 für Air France hat am 26. August 2021 seinen Erstflug absolviert. © Air France

Mit 60 bestellten Exemplaren gehört die französische Fluggesellschaft Air France zu den größeren Kunden für den Airbus A220. Die Airline will die A220-300 nutzen, um ihre Airbus A318 und A319 auf den Kurz- und Mittelstrecken abzulösen. Ende September soll das erste Exemplar des kleinsten Airbus-Verkehrsflugzeugmusters bei Air France eintreffen.

Am 26. August ist im Airbus-Werk in Mirabel in Kanada der erste Airbus A220-300 für den französischen Carrier zu seinem ersten Flug gestartet. Der Flug hat vier Stunden und zwei Minuten gedauert.

Indienststellung Ende September 2021

Der von zwei PW1524G-Getriebefans angetriebene Jet mit der Seriennummer MSN55134 fliegt momentan noch mit dem kanadischen Testkennzeichen C-CFBQ, welches nach der Übergabe an Air France gegen das Kennzeichen F-HZUA umgeschrieben wird.

Mit einer Kapazität von 148 Passagiersitzen und einer Reichweite von 2.300 nautischen Meilen (4.260 Kilometer) sei die A220-300 perfekt für das Kurz- und Mittelstreckennetz von Air France geeignet, teilte die Airline mit. Die Einflottung werde das Kundenerlebnis mit breiteren Sitzen, größeren Gepäckablagen, breiteren Gängen und Wi-Fi an Bord erheblich verbessern, so Air France.

Der Airbus A220 verbraucht 20 Prozent weniger Treibstoff als die Flugzeuge, die er ersetzt, und seine Lärmemissionen sind 34  geringer als die eines Flugzeugs der älteren Generation. Die A220 werd eine entscheidende Rolle bei der Verwirklichung der Ziele von Air France spielen, darunter die Reduzierung der absoluten CO2-Emissionen im Inlandsnetz von Paris-Orly und von Region zu Region um 50 Prozent bis 2024 und die Reduzierung der CO2-Emissionen pro Passagier/Kilometer um 50 Prozent bis 2030.

Ende Juli dieses Jahres hatte Airbus 644 Festbestellungen für die A220 in den Auftragsbüchern stehen und 168 Exemplare an Kunden ausgeliefert.

Volker K. Thomalla

 

Folgen Sie uns auf Twitter
Liken Sie uns auf Facebook

 

Schon gelesen? 

Air France hat ihren zehnten Airbus A350 XWB übernommen

Air France hat dem Airbus A380 final Adieu gesagt

Air France beschleunigt Flottenerneuerung und bestellt 10 A350 XWB

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.