Homepage » Luftverkehr - news » SalamAir hat ihre erste A321neo in Empfang genommen

SalamAir hat ihre erste A321neo in Empfang genommen

Mit der SalamAir aus Oman gibt es einen weiteren Betreiber des Airbus A321neo. Die Airline will die Reichweite und die größere Kapazität des Musters ausnutzen und neue Destinationen in Europa, Afrika und Asien bedienen.

13.09.2021

Die SalamAir aus dem Oman hat ihre erste A321neo am 9. September 2021 von Hamburg-Finkenwerder nach Muscat überführt. © Airbus

Die Fluggesellschaft SalamAir aus dem Sultanat Oman hat am 9. September ihren ersten Airbus A321neo beim Hersteller in Hamburg-Finkenwerder abgeholt. Die Übernahme des Flugzeugs war bereits Ende August erfolgt. Der von zwei LEAP-1A-Turbofans angetriebene Single Aisle Jet trägt in den Diensten der Airline die Registrierung A4O-OXA und wurde bei Airbus unter der Hersteller-Seriennummer MSN10483 produziert. Eine Crew der SalamAir überführte den Jet nonstop von Finkenwerder nach Muscat. Die Airline hat das Flugzeug mit 212 Passagiersitzen (4 in der Business Class und 208 in der Economy Class) bestuhlen lassen.

SalamAir wurde 2016 gegründet

Die 2016 gegründete Airline betreibt außerdem noch sechs A320neo. Sie hatte erst im Januar 2017 den Flugbetrieb aufgenommen. Kapitän Mohamed Ahmed, der Hauptgeschäftsführer (CEO) von SalamAir, sagte: „Wir freuen uns, die neueste A321neo in unsere Flotte aufzunehmen, da wir unser Netzwerk weiter ausbauen. Die Einführung der A321neo ist ein weiterer Schritt, um die Bedürfnisse internationaler, regionaler und inländischer Passagiere auf dem ständig wachsenden Luftfahrtmarkt zu erfüllen. Die Aufnahme dieses Flugzeugtyps in unsere Flotte mit seiner zusätzlichen Reichweite und den zusätzlichen 32 Sitzen zu unserer bestehenden A320neo wird die Wachstumspläne unserer Fluggesellschaft unterstützen. Es ist uns eine Ehre, die Flotte unserer Airline mit einem neuen Flugzeug zu ergänzen, das niedrigere Betriebskosten, einen überragenden ökologischen Fußabdruck und mehr Komfort für unsere Passagiere bietet.“

Airbus hat bis zum 31. August dieses Jahres 3.643 feste Bestellungen für die A321neo entgegennehmen können. 596 Flugzeuge dieses Musters wurden bis Ende August an Kunden ausgeliefert. In der Region Mittlerer Osten fliegen bisher mit Air Arabia, Arkia, Gulf Air, Middle East Airlines, WizzAir Abu Dhabi und der Salam Air sechs Fluggesellschaften diese A321-Version.

Volker K. Thomalla

 

Folgen Sie uns auf Twitter
Liken Sie uns auf Facebook

 

Schon gelesen?

Luftwaffe bekommt A321neo mit „Zorro-Maske“

Jet2.com modernisiert ihre Flotte mit Airbus A321neo

Delta Air Lines bestellt 30 Airbus A321neo zusätzlich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.