Homepage » Luftverkehr - news » United investiert in eine SAF-Raffinerie

Um die Schaffung der notwendigen Kapazitäten für die Produktion von SAF für die Luftfahrt zu unterstützen, investiert United Airlines in eine Firma, die eine Raffinerie an der Westküste der USA baut. Die Fluggesellschaft will bis 2050 CO2-neutral werden.

16.11.2022

United Airlines will den nachhaltig produzierten Treibstoff SAF aus der neuen NEXT-Raffinerie vor allem an Flughäfen an der Westküste der USA wie hier in San Francisco vertanken. © Volker K. Thomalla

Nachhaltig produzierter Treibstoff spielt beim Bestreben der Luftfahrt zu einer Dekarbonisierung der Branche eine große Rolle. Der SAF (Sustaianble Aviation Fuel) bezeichnete Treibstoff hat das Potenzial, die CO2-Emissionen im Vergleich zur Nutzung von Treibstoff aus fossilen Quellen um bis zu 80 Prozent zu senken. Dazu sind keine großen technischen Änderungen an den Treibstoffsystemen und den Triebwerken der Flugzeuge notwendig – bereits heute ist die Beimischung von bis zu 50 Prozent SAF von den Luftfahrtbehörden zugelassen.

Allerdings gibt es eine große Herausforderung: Bereits heute übertrifft die Nachfrage nach SAF die produzierte Menge um ein Vielfaches. United Airlines hat sich nun über ihre Inverstmenttochter United Airlines Ventures (UAV) in das Energieunternehmen NEXT Rentable Fuels eingekauft, die eine Raffinerie in Port Westware im US-Bundesstaat Oregon aufbaut, die nachhaltige Treibstoffe produzieren wird. Die Anlage soll ab 2026 bis zu 50.000 Barrel (umgerechnet 7,99 Millionen Liter) Treibstoff pro Tag ausstoßen!

UAV will bis zu 37,5 Millionen US-Dollar in NEXT investieren. Die Gelder werden nach und nach fließen, abhängig vom Erreichen von den vereinbarten Meilensteinen beim Aufbau der Raffinerie.

Kostensenkung bei SAF durch effizienten Transport

Michael Leskinen, der Präsident von UAV, begründete das Engagement der Airline: „Derzeit ist eines der größten Hindernisse für die Erhöhung des Angebots und die Senkung der Kosten für nachhaltigen Treibstoff, dass wir nicht über die Infrastruktur verfügen, um ihn effizient zu transportieren. Der strategische Standort und die Anlagen von NEXT lösen dieses Problem und bieten eine Blaupause für zukünftige Anlagen, die gebaut werden müssen. Wir glauben, dass diese Investition nicht nur die Ambitionen von NEXT unterstützt und kurzfristige Lösungen zur Erweiterung unseres SAF-Angebots schafft, sondern auch unser Engagement für die Produktion von SAF in dem Umfang unterstreicht, der für die Dekarbonisierung der Luftfahrtindustrie erforderlich ist.“

Nach Angaben von United ist diese finanzielle Beteiligung die erste einer US-Fluggesellschaft an einer SAF-Raffinerie. United Airlines hat sich selbst zum Ziel gesetzt, bis zum Jahr 2050 eine CO2-neutrale Fluggesellschaft zu werden. Dazu ist sie auf vielen Feldern aktiv. Unter anderem flog im Dezember 2021 eine Boeing 737 MAX 8 versuchsweise als weltweit erstes Flugzeug im Liniendienst mit einem Triebwerk, das mit 100 Prozent SAF befeuert wurde.

Volker K. Thomalla

 

Folgen Sie uns auf Twitter
Liken Sie uns auf Facebook

 

Schon gelesen?

Air bp produziert SAF in seiner Raffinerie in Lingen

Shell baut Raffinerie in Rotterdam für die SAF-Produktion um

Auf dem Flugplatz Cottbus-Drewitz entsteht eine SAF- und Wasserstoff-Fabrik

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.