Homepage » Luftverkehr » Abschlussbericht von MH370 veröffentlicht

Abschlussbericht von MH370 veröffentlicht

Seit dem 8. März 2014 ist eine Boeing 777-200ER der Malaysia Airlines mit der Flugnummer MH370 verschwunden. Die australische Unfall-Untersuchungsbehörde ATSB hat gestern ihren Abschlussbericht veröffentlicht. Trotz einer langwierigen und aufwendigen Suchaktion wurde das Großraumflugzeug nicht gefunden.  

4.10.2017

Mitarbeiter der australischen ATSB untersuchen im Juli 2016 ein großes Wrackteil von MH370. © ATSB

Die australische Unfall-Untersuchungsbehörde Australian Transport Safety Board (ATSB) hat am 3. Oktober als federführende Institution bei der Suche des Wracks der Boeing 777 der Malaysia Airlines ihren Abschlussbericht veröffentlicht. Das Flugzeug war am 8. März 2014 in Kuala Lumpur um 00.41 Uhr Lokalzeit zu einem Nachtflug nach Peking gestartet. Es waren 227 Passagiere und 12 Crewmitglieder an Bord. 38 Minuten nach dem Start ging der Kontakt mit MH370 verloren, aber das Flugzeug flog noch für mindestens sieben Stunden weiter. Kurz...

Dieser Inhalt ist Premium-Abonennten vorbehalten

Über Bob Fischer

zum Aerobuzz.de
Bob Fischer ist PPL-Inhaber mit diversen Ratings. Er veröffentlicht regelmäßig Beiträge in Luftfahrtmagazinen auf der ganzen Welt. Bob hat eine große Erfahrung in Air-to-air-Fotografie mit Jets, Kolbenmotor- und Turbopropflugzeugen. Er hat mehr als 40 Jahre für der CAA-NL gearbeitet, sein letzter Job war Inspekteur für Flugausbildung in den Niederlanden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.