Homepage » Luftverkehr » Air Kiribati hat mit der Embraer E190-E2 ihren ersten Jet übernommen

Air Kiribati hat mit der Embraer E190-E2 ihren ersten Jet übernommen

Die Fluggesellschaft der Inselrepublik Air Kiribati weitet ihren Flugbetrieb aus. Sie hat kurz nach Weihnachten 2019 die erste von zwei fest bestellt E190-E2 bei Embraer in Brasilien in Empfang genommen. Sie ist die weltweit sechste Fluggesellschaft, die einen Embraer E-Jet der zweiten Generation in Dienst stellt.

31.12.2019

Air Kiribati hat zwei Embraer E190-E2 fest bestellt und Optionen für zwei weitere Exemplare gezeichnet. © Embraer

Aufgrund der Nähe zur internationalen Datumslinie sind die Einwohner der Inselrepublik Kiribati im Südpazifik sind die ersten Menschen, die in jedem Jahr das Neue Jahr begrüßen. 2019 hatten sie auch kurz vor dem Jahreswechsel schon einen guten Grund zu feiern, denn die staatliche Fluggesellschaft Air Kiribati hatte am 26. Dezember 2019 in São José dos Campos beim brasilianischen Flugzeughersteller Embraer ihren ersten Jet, eine Embraer E190-E2, in Empfang genommen. Bislang betreibt die Gesellschaft ausschließlich Turbopop-Flugzeuge der Typen Dash 8-100, DHC-6...

Dieser Inhalt ist Premium-Abonennten vorbehalten

Über Bob Fischer

zum Aerobuzz.de
Bob Fischer ist PPL-Inhaber mit diversen Ratings. Er veröffentlicht regelmäßig Beiträge in Luftfahrtmagazinen auf der ganzen Welt. Bob hat eine große Erfahrung in Air-to-air-Fotografie mit Jets, Kolbenmotor- und Turbopropflugzeugen. Er hat mehr als 40 Jahre für der CAA-NL gearbeitet, sein letzter Job war Inspekteur für Flugausbildung in den Niederlanden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.