Homepage » Luftverkehr » ATR entwickelt eine STOL-Version der ATR 42-600

ATR entwickelt eine STOL-Version der ATR 42-600

Die Paris Air Show 2019 war für den Regionalflugzeughersteller ATR Aircraft eine erfolgreiche Messe. Das Unternehmen verlässt Paris mit 75 neuen Aufträgen. Darunter sind auch Bestellungen für die ATR 42-600S, einer Version des Turboprop-Flugzeugs mit Kurzstart- und -landeeigenschaften, die erst Ende dieses Jahres gelauncht werden soll.

21.06.2019

Die Leasinggesellschaft NAC hat auf der Paris Air Show bei ATR 35 Flugzeuge fest bestellt und beabsichtigt, bis zu 70 weitere Tubroprop-Flugzeuge zu bestellen. © ATR

Der italienisch-französische Flugzeughersteller ATR Aircraft hat auf der Paris Air Show in Le Bourget in dieser Woche nicht weniger als 17 Kaufabsichtserklärungen für eine Version seiner ATR 42-600 entgegengenommen, die es momentan noch nicht offiziell gibt. Die ATR 42-600S soll aber noch vor Ende dieses Jahres als Programm gelauncht werden. Sollte der Programmlaunch pünktlich erfolgen, könnte das erste Flugzeug dieser Version ab 2022 ausgeliefert werden. Bei der ATR 42-600S, an der das Unternehmen bereits seit 2017 arbeitet, handelt es sich um...

Dieser Inhalt ist Premium-Abonennten vorbehalten

Über Volker K. Thomalla

zum Aerobuzz.de
Volker K. Thomalla ist Chefredakteur von aerobuzz.de. Er wurde 2021 mit dem Aerospace Media Award (Kategorie Business Aviation) ausgezeichnet. Er berichtet seit über 35 Jahren als Journalist über die Luft- und Raumfahrt. Von 1995 bis 2016 leitete er als Chefredakteur die Redaktion aerokurier, von 2000 bis 2016 zusätzlich die Redaktionen FLUG REVUE und Klassiker der Luftfahrt. Thomalla war zwischen 2016 und 2020 Chefredakteur des englischsprachigen Business-Aviation-Magazins BART International. Er hat mehrere Bücher über die Luftfahrt geschrieben und als Privatpilot auch praktische Flugerfahrung gesammelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.