Homepage » Luftverkehr » Austrian hat die Dash 8 außer Dienst gestellt

Austrian Airlines hat ihr letztes Turboprop-Muster aus der Flotte verabschiedet. Sie ist nun eine reine Jet-Airline. Der letzte Flug einer Dash 8 von Wien nach Innsbruck und zurück markierte gestern das Ende eines über 40 Jahre dauernden Kapitels der Geschichte der Airline.

1.06.2021

Letzter Flug von Wien nach Innsbruck und zurück: Die Dash 8 OE-LGI wurde aus diesem Anlass mit dem Abschiedsspruch Pfiat di, Dash! foliert. © Austrian Airlines

Mit einem Abschiedsflug von Wien nach Innsbruck und zurück hat sich die Lufthansa-Tochter Austrian Airlines gestern von ihrem letzten Turboprop-Flugzeug verabschiedet. Die Geschichte der De Havilland (Bombardier) Dash 8 bei der österreichischen Fluggesellschaft ist damit nach über 40 Jahren beendet. Austrian Airlines Dash-Flottenchef Thomas Bleimuth sagte: „Zu Spitzenzeiten absolvierte die Dash 8-Q400 bis zu 44.000 Einzelflüge pro Jahr. Mit diesem Flugzeugtyp konnte man auch besonders anspruchsvolle Orte anfliegen. Tyrolean Airways flog früher mit der viermotorigen Dash 7 zum Beispiel nach...

Dieser Inhalt ist Premium-Abonennten vorbehalten

Über Volker K. Thomalla

zum Aerobuzz.de
Volker K. Thomalla ist Chefredakteur von aerobuzz.de. Er wurde 2021 mit dem Aerospace Media Award (Kategorie Business Aviation) ausgezeichnet. Er berichtet seit über 35 Jahren als Journalist über die Luft- und Raumfahrt. Von 1995 bis 2016 leitete er als Chefredakteur die Redaktion aerokurier, von 2000 bis 2016 zusätzlich die Redaktionen FLUG REVUE und Klassiker der Luftfahrt. Thomalla war zwischen 2016 und 2020 Chefredakteur des englischsprachigen Business-Aviation-Magazins BART International. Er hat mehrere Bücher über die Luftfahrt geschrieben und als Privatpilot auch praktische Flugerfahrung gesammelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.