Homepage » Luftverkehr » Azur Air ist mit zweiter Boeing 767 ab Schönefeld gestartet

Azur Air ist mit zweiter Boeing 767 ab Schönefeld gestartet

Nach einem mehr als holprigen Start Anfang des Monats hat die neue deutsche Airline Azur Air nun eine zweite Boeing 767-300ER in der Flotte. Am Freitag erteilte das Luftfahrt-Bundesamt die Zulassung, am Montag startete die Maschine zum ersten Passagierflug von Schönefeld nach Hurghada in Ägypten.

26.07.2017

Azur Air hat seit dem 25. Juli 2017 zwei Boeing 767-300ER im Einsatz. © Azur Air

Der Start der neuen deutschen Airline Azur Air Anfang des Monats ist absolut misslungen. Zunächst musste der Erstflug von Düsseldorf nach Hurghada annulliert werden, dann reihte sich Verspätung an Verspätung. Zu allem Unglück trat an der ersten Boeing 767-300ER der Airline dann in Punta Cana in der Dominikanischen Republik ein Defekt auf, der die Maschine für drei Tage am Boden hielt. Die Folge: Die Passagiere waren verärgert und potenzielle Fluggäste waren verunsichert über die Zustände bei der Airline.

LBA hat...

Dieser Inhalt ist Premium-Abonennten vorbehalten

Über Volker K. Thomalla

zum Aerobuzz.de
Volker K. Thomalla ist Chefredakteur von aerobuzz.de. Er wurde 2021 mit dem Aerospace Media Award (Kategorie Business Aviation) ausgezeichnet. Er berichtet seit über 35 Jahren als Journalist über die Luft- und Raumfahrt. Von 1995 bis 2016 leitete er als Chefredakteur die Redaktion aerokurier, von 2000 bis 2016 zusätzlich die Redaktionen FLUG REVUE und Klassiker der Luftfahrt. Thomalla war zwischen 2016 und 2020 Chefredakteur des englischsprachigen Business-Aviation-Magazins BART International. Er hat mehrere Bücher über die Luftfahrt geschrieben und als Privatpilot auch praktische Flugerfahrung gesammelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.