Homepage » Luftverkehr » Boeing prognostiziert Bedarf an 41.000 Flugzeugen

Boeing prognostiziert Bedarf an 41.000 Flugzeugen
premium

Boeing hat seine Prognose des Luftverkehrsmarktes bis 2036 vorgestellt. Die Marktforscher des  Aerospace-Konzerns sehen einen Bedarf von über 41.000 Flugzeugen in den nächsten 20 Jahren. Damit hat das Unternehmen seine Prognose gegenüber dem Vorjahr noch einmal erhöht. Es sieht einen höheren Bedarf als der Konkurrent Airbus.

27.06.2017

Boeing sieht einen großen Bedarf an Standardrumpf-Flugzeugen in den nächsten 20 Jahren. © Volker K. Thomalla

Der Aerospace-Gigant aus Chicago hat in der vergangenen Woche seinen "Current Market Outlook" veröffentlicht. Er unterscheidet sich in einigen Punkten deutlich von der Marktprognose des Airbus-Konzerns. Boeing sieht im Zeitraum 2017 bis 2036 einen Bedarf von 41.030 neuen Verkehrsflugzeugen mit einem Gesamtwert von 6,1 Billionen Dollar. Diese teilen sich wie folgt auf:

Kategorie Bedarf
Regionaljet 2.370
Single-Aisle 29.530
Small Widebody 5.050
Medium/Large Widebody 3.160
Freighter Widebody 920
Total 41.030
Die Marktforscher des Unternehmens legen bei ihren Berechnungen ein Wachstum des weltweiten...

Dieser Inhalt ist Premium-Abonennten vorbehalten

Über Volker K. Thomalla

zum Aerobuzz.de
Volker K. Thomalla ist Chefredakteur von aerobuzz.de. Er wurde 2021 mit dem Aerospace Media Award (Kategorie Business Aviation) ausgezeichnet. Er berichtet seit über 35 Jahren als Journalist über die Luft- und Raumfahrt. Von 1995 bis 2016 leitete er als Chefredakteur die Redaktion aerokurier, von 2000 bis 2016 zusätzlich die Redaktionen FLUG REVUE und Klassiker der Luftfahrt. Thomalla war zwischen 2016 und 2020 Chefredakteur des englischsprachigen Business-Aviation-Magazins BART International. Er hat mehrere Bücher über die Luftfahrt geschrieben und als Privatpilot auch praktische Flugerfahrung gesammelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.