Homepage » Luftverkehr » Der letzte Linienflug von Berlin-Tegel ist gestartet

Der letzte Linienflug von Berlin-Tegel ist gestartet

Der letzte Linienflug ist vom Berliner Flughafen Tegel aus gestartet. Gestern gingen nach 60 Jahren zivilem Luftverkehr vom TXL aus die Lichter des Airports aus. 2019 hatten über 24 Millionen Passagiere den Airport genutzt, eine Zahl, die noch vor wenigen Jahren niemand für möglich gehalten hätte.

9.11.2020

Die Feuerwehr und Flughafenpersonal verabschiedete den letzten Linienflug, der Berlin-Tegel verließ. © Günter Wicker/Flughafen Berlin Brandenburg GmbH

Um 15.38 Uhr gab die Fluglotsin Almuth Rehbein der Crew des Airbus A320 der Air France, die den Single Aisle Jet unter der Flugnummer AF12PP nach Paris Charles de Gaulle flog, die letzte Startfreigabe: „Air France One Two Papa Papa, TXL4EVR, Cleared for Take-off.“ Dann schob der Kapitän der F-GKXP die Gashebel nach vorn, der Airbus beschleunigte auf der Piste 08L und stieg in den wolkenlosen Himmel über Berlin. Über Ahrensfelde beschrieb das Flugzeug eine langgezogene Kurve und drehte in...

Dieser Inhalt ist Premium-Abonennten vorbehalten

Über Volker K. Thomalla

zum Aerobuzz.de
Volker K. Thomalla ist Chefredakteur von aerobuzz.de. Er wurde 2021 mit dem Aerospace Media Award (Kategorie Business Aviation) ausgezeichnet. Er berichtet seit über 35 Jahren als Journalist über die Luft- und Raumfahrt. Von 1995 bis 2016 leitete er als Chefredakteur die Redaktion aerokurier, von 2000 bis 2016 zusätzlich die Redaktionen FLUG REVUE und Klassiker der Luftfahrt. Thomalla war zwischen 2016 und 2020 Chefredakteur des englischsprachigen Business-Aviation-Magazins BART International. Er hat mehrere Bücher über die Luftfahrt geschrieben und als Privatpilot auch praktische Flugerfahrung gesammelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.