Homepage » Luftverkehr » Deutsche Aircraft will eine 328 mit Brennstoffzellen-Antrieb bis 2025 realisieren

Deutsche Aircraft will eine 328 mit Brennstoffzellen-Antrieb bis 2025 realisieren

In Zusammenarbeit mit dem Start-up H2FLY will Deutsche Aircraft bis 2025 eine Dornier 328 mit einem Wasserstoff-Antrieb ausrüsten und fliegen lassen. H2FLY hat Erfahrung mit Brennstoffzellen-Flugzeugen, allerdings noch nicht in der Größenordnung, wie sie jetzt geplant ist.

6.07.2021

Deutsche Aircraft und H2FFLY wollen bis 2025 eine Dornier 328 mit Brennstoffzellen-Antrieb zum Erstflug bringen. © Deutsche Aircraft

Auf dem Weg zum emissionsfreien Fliegen spielt Wasserstoff eine immer wichtigere Rolle. Heute hat der Hersteller Deutsche Aircraft mit dem Start-up H2FLY aus Auenwald nordöstlich von Stuttgart eine Grundsatzvereinbarung (MoU) unterzeichnet, um bei der Entwicklung eines Demonstrators eines Flugzeugs mit Wasserstoffantrieb zusammenzuarbeiten. Beide Unternehmen werden eine Dornier 328 mit einem Wasserstoff-Brennstoffzellen-Antrieb ausrüsten und gemeinsam Brennstoffzellen-Technologie für die Anwendung in gewerblich betriebenen Regionalflugzeugen erforschen und entwickeln. Der Demonstrator soll nach heutiger Planung bereits 2025 zu seinem ersten Flug abheben. Mit dem Projekt...

Ce contenu est réservé aux abonnés prémium

Über Volker K. Thomalla

zum Aerobuzz.de
Volker K. Thomalla ist Chefredakteur von aerobuzz.de. Er wurde 2021 mit dem Aerospace Media Award (Kategorie Business Aviation) ausgezeichnet. Er berichtet seit über 35 Jahren als Journalist über die Luft- und Raumfahrt. Von 1995 bis 2016 leitete er als Chefredakteur die Redaktion aerokurier, von 2000 bis 2016 zusätzlich die Redaktionen FLUG REVUE und Klassiker der Luftfahrt. Thomalla war zwischen 2016 und 2020 Chefredakteur des englischsprachigen Business-Aviation-Magazins BART International. Er hat mehrere Bücher über die Luftfahrt geschrieben und als Privatpilot auch praktische Flugerfahrung gesammelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Les commentaires sont reservés aux Abonnés premium

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.