Homepage » Luftverkehr » Erster 737-700-Frachter geht bei Alaska Air Cargo an den Start

Erster 737-700-Frachter geht bei Alaska Air Cargo an den Start

Alaska Air Cargo hat die weltweit erste Boeing 737-700 als Frachtflugzeug in Dienst gestellt. Das Flugzeug wurde in 19 Monaten von Israel Aerospace Industries (IAI) in Tel Aviv umgebaut und von der US-Luftfahrtbehörde FAA zugelassen.

28.09.2017

Alaska Air Cargo ist der erste Betreiber einer Boeing 737-700 als Frachtflugzeug. © Alaska Airlines

Die Frachttochter von Alaska Airlines, Alaska Air Cargo, erneuert ihre Flotte. Bislang betrieb sie einen 737-400 Vollfrachter und vier Boeing 737-400 Combi. Diese Flugzeuge werden bis Mitte Oktober außer Dienst gestellt. Stattdessen setzt die Airline auf modifizierte Boeing 737-700. Das erste zum Frachter umgebaute Flugzeug ist am Dienstag auf seinem künftigen Heimatflughafen Anchorage in Alaska gelandet. Die Bedek Aviation Division von Israel Aircraft Industries (IAI) hatte den Auftrag zum Umbau von drei 737-700 von Alaska Airlines erhalten. Eine Crew von Alaska...

Dieser Inhalt ist Premium-Abonennten vorbehalten

Über Volker K. Thomalla

zum Aerobuzz.de
Volker K. Thomalla ist Chefredakteur von aerobuzz.de. Er wurde 2021 mit dem Aerospace Media Award (Kategorie Business Aviation) ausgezeichnet. Er berichtet seit über 35 Jahren als Journalist über die Luft- und Raumfahrt. Von 1995 bis 2016 leitete er als Chefredakteur die Redaktion aerokurier, von 2000 bis 2016 zusätzlich die Redaktionen FLUG REVUE und Klassiker der Luftfahrt. Thomalla war zwischen 2016 und 2020 Chefredakteur des englischsprachigen Business-Aviation-Magazins BART International. Er hat mehrere Bücher über die Luftfahrt geschrieben und als Privatpilot auch praktische Flugerfahrung gesammelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.