Homepage » Luftverkehr » German Airways schickt E190 mit „Zorro-Maske“ auf die Reise

German Airways schickt E190 mit „Zorro-Maske“ auf die Reise
premium

Die schwarzen Umrandungen von Cockpitfenstern haben als Design-Element eine große Wirkung, lassen sie das Flugzeug doch dynamischer und jünger erscheinen. German Airways wird ihre fünf E190 mit der „Zorro-Maske“ lackieren lassen.

25.03.2022

Die erste E190 der German Airways erhielt in den Niederlanden ihre Zorro-Maske. © Zeitrfacht-Gruppe

Airbus hatte mit der A350 XWB eine schwarze Umrandung der Cockpitfenster eingeführt, die aufgrund ihrer Form schnell als „Zorro-Maske“ bekannt wurde. Zuvor hatte es diese schwarz umrandeten Cockpits schon bei einigen Business Jets und Bizlinern gegeben. Airlines griffen dieses Designelement in der Folge auf, das nun bei immer mehr Flugzeugen zu sehen ist. Seit dem 21. März dieses Jahres trägt auch die erste Embraer E190 des deutschen Luftfahrtunternehmens German Airways die Zorro-Maske. Die Airline teilte mit, dass in den nächsten Monaten...

Dieser Inhalt ist Premium-Abonennten vorbehalten

Über Volker K. Thomalla

zum Aerobuzz.de
Volker K. Thomalla ist Chefredakteur von aerobuzz.de. Er wurde 2021 mit dem Aerospace Media Award (Kategorie Business Aviation) ausgezeichnet. Er berichtet seit über 35 Jahren als Journalist über die Luft- und Raumfahrt. Von 1995 bis 2016 leitete er als Chefredakteur die Redaktion aerokurier, von 2000 bis 2016 zusätzlich die Redaktionen FLUG REVUE und Klassiker der Luftfahrt. Thomalla war zwischen 2016 und 2020 Chefredakteur des englischsprachigen Business-Aviation-Magazins BART International. Er hat mehrere Bücher über die Luftfahrt geschrieben und als Privatpilot auch praktische Flugerfahrung gesammelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.