Homepage » Luftverkehr » Höchstes Cargo-Aufkommen in der Geschichte des Köln Bonn Airport

Höchstes Cargo-Aufkommen in der Geschichte des Köln Bonn Airport

Der Flughafen Köln/Bonn hat dank seines Geschäftsmodells die Coronakrise bisher besser gemeistert als andere Airports. Das Frachtaufkommen steigt stetig und erreichte 2021 eine neue Rekordmarke. Für 2022 ist die Geschäftsführung optimistisch, auch in Bezug auf die Entwicklung der Passagierzahlen.

19.01.2022

2021 erreichte der Flughafen Köln Bonn eine neue Bestmarke beim Luftfrachtaufkommen. Die Passagierzahlen litten dagegen noch unter den Auswirkungen der Coronakrise. © V. K. Thomalla

Torsten Schrank, der kaufmännische Geschäftsführer des Flughafens Köln/Bonn fasste das abgelaufene Jahr bei der Präsentation der Verkehrszahlen mit den Worten zusammen, es sei ein herausforderndes, aber auch ein erfolgreiches Jahr gewesen. Herausfordernd war die Volatilität beim Passagieraufkommen, das am Ende des Jahres bei kumuliert 4,25 Millionen Fluggästen lag. Die Fracht – traditionell ein wichtiger Verkehrszweig am Köln Bonn Airport (CGN) – glänzte dagegen mit einer neuen Bestmarke beim Frachtaufkommen. Zwischen dem 1. Januar und dem 31. Dezember 2021 wurden 986.000...

Dieser Inhalt ist Premium-Abonennten vorbehalten

Über Volker K. Thomalla

zum Aerobuzz.de
Volker K. Thomalla ist Chefredakteur von aerobuzz.de. Er wurde 2021 mit dem Aerospace Media Award (Kategorie Business Aviation) ausgezeichnet. Er berichtet seit über 35 Jahren als Journalist über die Luft- und Raumfahrt. Von 1995 bis 2016 leitete er als Chefredakteur die Redaktion aerokurier, von 2000 bis 2016 zusätzlich die Redaktionen FLUG REVUE und Klassiker der Luftfahrt. Thomalla war zwischen 2016 und 2020 Chefredakteur des englischsprachigen Business-Aviation-Magazins BART International. Er hat mehrere Bücher über die Luftfahrt geschrieben und als Privatpilot auch praktische Flugerfahrung gesammelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.