Homepage » Luftverkehr » JetBlue Airways legt bei den A220-Aufträgen nach

JetBlue Airways legt bei den A220-Aufträgen nach

Jetzt sind es 100: Der US Low Cost Carrier JetBlue Airways hat bei Airbus einen Folgeauftrag für die A220-300 unterschrieben, gerade einmal zehn Monate nach der Indienststellung des ersten Exemplares dieses Musters.

16.02.2022

Die US-Fluggesellschaft JetBlue Airways hat ihre Bestellungen für die A220 aufgestockt und 30 zusätzliche Exemplare in Auftrag gegeben. © Airbus

Die US-Fluggesellschaft JetBlue Airways hat einen Folgeauftrag über 30 Airbus A220-300 bei Airbus unterschrieben, gab der Hersteller auf der gerade stattfindenden Singapore Airshow bekannt. JetBlue hatte im Juli 2018 als erste Fluggesellschaft eine Grundsatzvereinbarung mit Airbus über den Kauf von 60 A220-300 getroffen. Nur wenige Tage zuvor hatte Airbus das Programm von Bombardier Aerospace übernommen. Als die Airline die Kaufabsichtserklärungen in Festaufträge umwandelte, erhöhte sie die Zahl der bestellten Flugzeuge auf 70.

Indienststellung Ende April 2021

Am 26. April 2021 stellte die...

Dieser Inhalt ist Premium-Abonennten vorbehalten

Über Volker K. Thomalla

zum Aerobuzz.de
Volker K. Thomalla ist Chefredakteur von aerobuzz.de. Er wurde 2021 mit dem Aerospace Media Award (Kategorie Business Aviation) ausgezeichnet. Er berichtet seit über 35 Jahren als Journalist über die Luft- und Raumfahrt. Von 1995 bis 2016 leitete er als Chefredakteur die Redaktion aerokurier, von 2000 bis 2016 zusätzlich die Redaktionen FLUG REVUE und Klassiker der Luftfahrt. Thomalla war zwischen 2016 und 2020 Chefredakteur des englischsprachigen Business-Aviation-Magazins BART International. Er hat mehrere Bücher über die Luftfahrt geschrieben und als Privatpilot auch praktische Flugerfahrung gesammelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.