Homepage » Luftverkehr » Kalitta Air geht gegen Amsterdam Airport vor

Kalitta Air geht gegen Amsterdam Airport vor
premium

Die US-Frachtfluggesellschaft Kalitta Air ärgert sich über das System der Slotvergabe am Flughafen Amsterdam-Schiphol, der sich seiner Kapazitätsgrenze nähert. Nun hat sie das US-Verkehrsministerium eingeschaltet, um gegen die Niederlande vorzugehen.

4.02.2019

Die US-Frachtfluggesellschaft Kalitta Air betreibt 24 Boeing 747-Frachter sowie fünf Boeing 767. © Bob Fischer

Die US-Frachtfluggesellschaft Kalitta Air hat beim US-Verkehrsministerium eine formale Beschwerde gegen den Flughafen von Amsterdam eingereicht. Das Ministerium möge Sanktionen oder andere angemessene Maßnahmen gegen die Niederlande, den Amsterdam Schiphol Airport und die Stichling Airport Coordination Netherlands (ACNL) ergreifen, da sie ungerechtfertigterweise die Slots der Kalitta Air zurückhalte. "Der Flughafen Amsterdam Schiphol – seit langem eines der größten Luftfahrt-Gateways der Welt – lässt in wettbewerbsverzerrender Weise US-Fluggesellschaften nicht mehr zu", schrieb die Kalitta Air in ihrer am 29. Januar 2019 eingereichten...

This content is locked

Login To Unlock The Content!

Über Bob Fischer

zum Aerobuzz.de
Bob Fischer ist PPL-Inhaber mit diversen Ratings. Er veröffentlicht regelmäßig Beiträge in Luftfahrtmagazinen auf der ganzen Welt. Bob hat eine große Erfahrung in Air-to-air-Fotografie mit Jets, Kolbenmotor- und Turbopropflugzeugen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.