Homepage » Luftverkehr » London City Airport feiert 30-jähriges Bestehen

London City Airport feiert 30-jähriges Bestehen
premium

Vor 30 Jahren landete erstmalig ein Flugzeug auf dem London City Airport (LCY). Die Nähe zum Finanzzentrum der britischen Hauptstadt sowie die kurzen Abfertigungszeiten haben den Flughafen trotz aller Schwierigkeiten zu einer Erfolgsgeschichte werden lassen. Nun investiert der Airport 400 Millionen Pfund in seine Modernisierung.

2.11.2017

Der London City Airport liegt ganz in der Nähe des Londoner Finanzzentrums. © London City Airport

Am 26. Oktober 1987 landete das erste Flugzeug im Liniendienst auf dem London City Airport. Bei dem Flugzeug handelte es sich um eine viermotorige Turbopropmaschine des Typs de Havilland Dash-7 von Brymon Airways, die in Plymouth gestartet war. Die Start- und Landebahn des Flughafens in der Nähe des Finanzzentrums der britischen Hauptstadt war damals gerade einmal 1.008 Meter lang. Neben der Dash-7 durften nur Dornier 228 den Flughafen nutzen. Eine vorherige gesonderte Schulung der Besatzungen war (und ist) wegen des...

Ce contenu est réservé aux abonnés prémium

Über Volker K. Thomalla

zum Aerobuzz.de
Volker K. Thomalla ist Chefredakteur von aerobuzz.de. Er wurde 2021 mit dem Aerospace Media Award (Kategorie Business Aviation) ausgezeichnet. Er berichtet seit über 35 Jahren als Journalist über die Luft- und Raumfahrt. Von 1995 bis 2016 leitete er als Chefredakteur die Redaktion aerokurier, von 2000 bis 2016 zusätzlich die Redaktionen FLUG REVUE und Klassiker der Luftfahrt. Thomalla war zwischen 2016 und 2020 Chefredakteur des englischsprachigen Business-Aviation-Magazins BART International. Er hat mehrere Bücher über die Luftfahrt geschrieben und als Privatpilot auch praktische Flugerfahrung gesammelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Les commentaires sont reservés aux Abonnés premium

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.