Homepage » Luftverkehr » Lufthansa schließt 2020 mit Rekordverlust ab

Lufthansa schließt 2020 mit Rekordverlust ab

Die Covid-19-Pandemie und die damit verbundenen Reiseeinschränkungen haben der Lufthansa einen Verlust beschert, der so hoch ausfiel wie noch nie in der Geschichte des Unternehmens. Dank der Lufthansa Cargo fällt das Ergebnis nicht noch schlechter aus. Auch für das laufende Jahr rechnet der Vorstand mit einem Fluggastaufkommen, das höchstens der Hälfte des Jahres 2019 entspricht.

4.03.2021

Parkende Lufthansa-Flugzeuge: Bis die Flotte der Lufthansa wieder komplett benötigt wird, werden einige Jahre vergehen. © Lufthansa

2020 war für alle Fluggesellschaften, die ihren Hauptumsatz aus Passagierflügen generieren, ein Jahr zum Vergessen. Im April lag das weltweite Passagieraufkommen zum Teil bei nur noch zehn Prozent des Vorjahresmonats. Daraufhin legten die Luftfahrtunternehmen ganze Flotten still und passten ihre Mitarbeiterzahl an. Doch für einige Airlines, die bereits zuvor finanzielle Probleme hatten, bedeutete die Coronakrise das Aus.

2020 war die Lufthansa existenziell bedroht

Auch die Lufthansa war 2020 existenziell bedroht. Sie konnte sich aber dank staatlicher Unterstützung wieder in ruhigeres Fahrwasser retten....

Dieser Inhalt ist Premium-Abonennten vorbehalten

Über Volker K. Thomalla

zum Aerobuzz.de
Volker K. Thomalla ist Chefredakteur von aerobuzz.de. Er wurde 2021 mit dem Aerospace Media Award (Kategorie Business Aviation) ausgezeichnet. Er berichtet seit über 35 Jahren als Journalist über die Luft- und Raumfahrt. Von 1995 bis 2016 leitete er als Chefredakteur die Redaktion aerokurier, von 2000 bis 2016 zusätzlich die Redaktionen FLUG REVUE und Klassiker der Luftfahrt. Thomalla war zwischen 2016 und 2020 Chefredakteur des englischsprachigen Business-Aviation-Magazins BART International. Er hat mehrere Bücher über die Luftfahrt geschrieben und als Privatpilot auch praktische Flugerfahrung gesammelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.