Homepage » Luftverkehr » Roll-out der MC-21 mit Awiadwigatel PD-14-Triebwerken

Roll-out der MC-21 mit Awiadwigatel PD-14-Triebwerken
premium

Die Irkut Corporation hat die Endmontage des ersten Narrowbodies vom Typ MC-21 mit den russischen Awiadwigatel-PD-14-Turbofans abgeschlossen. Nun bereitet der Hersteller das Flugzeug auf seinen Erstflug vor, der nach bisheriger Planung noch vor Ende dieses Jahres erfolgen soll.

11.11.2020

Die Irkut Corporation hat den ersten Prototyp der MC-21-310 mit den russischen PD-14-Turbofans fertiggestellt. © UAC

Der zur russischen United Aircraft Corporation (UAC) gehörende Flugzeugbauer Irkut Corporation hat am 6. November den Prototyp des Single Aisle Jets MC-21 mit Awiadwigatel PD-14-Turbofans im Werk in Irkutsk in Sibirien nach Abschluss der Endmontage aus der Fertigungshalle gezogen. Das Flugzeug mit der Bezeichnung MC-21-310 ist das vierte Exemplar des Musters, alle drei vorhergehenden Prototypen sind mit dem Getriebfan PW1000G von Pratt & Whitney ausgerüstet. Der Erstflug der MC-21-300 hatte bereits im Frühjahr 2017 stattgefunden. [caption id="attachment_4399749" align="alignnone" width="1000"]

Dieser Inhalt ist Premium-Abonennten vorbehalten

Über Volker K. Thomalla

zum Aerobuzz.de
Volker K. Thomalla ist Chefredakteur von aerobuzz.de. Er wurde 2021 mit dem Aerospace Media Award (Kategorie Business Aviation) ausgezeichnet. Er berichtet seit über 35 Jahren als Journalist über die Luft- und Raumfahrt. Von 1995 bis 2016 leitete er als Chefredakteur die Redaktion aerokurier, von 2000 bis 2016 zusätzlich die Redaktionen FLUG REVUE und Klassiker der Luftfahrt. Thomalla war zwischen 2016 und 2020 Chefredakteur des englischsprachigen Business-Aviation-Magazins BART International. Er hat mehrere Bücher über die Luftfahrt geschrieben und als Privatpilot auch praktische Flugerfahrung gesammelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.