Homepage » Luftverkehr » Titan Airways verleast zwei A321LR als VVIP-Jets an die RAF

Titan Airways verleast zwei A321LR als VVIP-Jets an die RAF

Die Royal Air Force (RAF) least zwei nagelneue Airbus A321LR Single Aisle Jets von Titan Airways, um sie als Regierungsflugzeuge zu nutzen. Die beiden Langstreckenflugzeuge sollen vier VIP-Jets des Typs BAe-146 bei der RAF ersetzen.

23.03.2021

Am 31. Januar 2018 um 12.03 Uhr hob die erste A321LR in Hamburg-Finkenwerder zum Erstflug ab. © Volker K. Thomalla

Die britische Royal Air Force (RAF) wird ihre vier Regierungsflugzeuge des Typs BAe-146 im Rahmen einer grundlegenden Reform der britischen Streitkräfte in Kürze ausmustern. Die in die Jahre gekommenen Regionaljets sind bislang auf dem Stützpunkt Northolt stationiert und wurden nicht nur von der Regierung, sondern auch vom britischen Königshaus für ihre Reisen genutzt.

Farbschema wie der Airbus A330

Als Ersatz für die vier Vierstrahler least die RAF nun zwei nagelneue Airbus A321LR von der Fluggesellschaft Titan Airways. Die erste A321LR (Kennzeichen G-XATW) wurde im Februar in Bordeaux in den Farben lackiert, die bereits ein Regierungs-Airbus A330 Voyager der RAF trägt.

Die A330 mit dem Kennzeichen ZZ336 wurde als Regierungsflugzeug für Großbritannien in Cambridge lackiert und ist nun auf dem Stützpunkt RAF Brize Norton stationiert. © RAF/Crown Copyright

Die zweite A321LR für Titan Airways und die RAF hat heute in Hamburg-Finkenwerder ihren Erstflug absolviert und wird in den nächsten Wochen an den Kunden übergeben. Derzeit ist der Single Aisle Langstreckenjet, der bei Titan Airways mit dem Kennzeichen G-GBNI fliegen wird, noch komplett weiß lackiert. Das Flugzeug wird von zwei CFM LEAP-1A-Turbofans angetrieben.

Titan Airways hatte die beiden Flugzeuge bestellt, um damit die Boeing 757 zu ersetzen. Ursprünglich hatte die Fluggesellschaft geplant, die beiden Narrowbodies in Zusammenarbeit mit dem Reiseveranstalter TCS World Travel für Luxusreisen zu nutzen. Dazu sollten die Flugzeuge mit nur 52 Passagiersesseln bestuhlt werden. Doch der Markt für diese exklusiven Reisen ist mit Ausbruch der Covid-19-Pandemie weitgehend zusammengebrochen.

Bob Fischer

 

Folgen Sie uns auf Twitter
Liken Sie uns auf Facebook

 

Schon gelesen?

Titan Airways erhält noch 2020 zwei Airbus A321LR

Titan Airways hat ihre erste A321P2F übernommen

Belgien verkauft seine Regierungsflugzeuge

Über Bob Fischer

zum Aerobuzz.de
Bob Fischer ist PPL-Inhaber mit diversen Ratings. Er veröffentlicht regelmäßig Beiträge in Luftfahrtmagazinen auf der ganzen Welt. Bob hat eine große Erfahrung in Air-to-air-Fotografie mit Jets, Kolbenmotor- und Turbopropflugzeugen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.