Homepage » Luftverkehr » Wizz Air Hungary hat als erste Airline ein EASA-AOC erhalten

Wizz Air Hungary hat als erste Airline ein EASA-AOC erhalten
premium

Als erster Fluggesellschaft hat die Europäische Agentur für Flugsicherheit der ungarischen Wizz Air Hungary ein EASA-AOC erteilt. Damit ist die pan-europäische Agentur und nicht mehr die nationale Luftfahrtbehörde auch Aufsichtsbehörde für die Airline. Für Airlines mit Basen in mehreren EU-Staaten bietet das Modell nach Ansicht der Wizz Air Vorteile.

14.08.2020

Die ungarische Wizz Air ist die erste Fluggesellschaft, die ein AOC direkt von der EASA erhalten hat. © Volker K. Thomalla

Die ungarische Billigfluggesellschaft Wizz Air Hungary hat Geschichte geschrieben. Sie ist die erste Airline, deren AOC (Luftverkehrsbetreiberzeugnis) direkt von der EASA kommt und nicht von der nationalen Luftfahrtbehörde. Seit dem 1. August fliegt Wizz Air Hungary mit dem EASA-AOC. Die Europäische Agentur für Flugsicherheit ist damit Aufsichtsbehörde für die Wizz Air Hungary, auch wenn Ungarn weiterhin als Staat des Betreibers im AOC eingetragen bleibt und die Airline weiterhin unter ungarischer Flagge fliegt. Die EASA Basic Regulation (EU) 2018/1139 macht dies möglich....

Dieser Inhalt ist Premium-Abonennten vorbehalten

Über Bob Fischer

zum Aerobuzz.de
Bob Fischer ist PPL-Inhaber mit diversen Ratings. Er veröffentlicht regelmäßig Beiträge in Luftfahrtmagazinen auf der ganzen Welt. Bob hat eine große Erfahrung in Air-to-air-Fotografie mit Jets, Kolbenmotor- und Turbopropflugzeugen. Er hat mehr als 40 Jahre für der CAA-NL gearbeitet, sein letzter Job war Inspekteur für Flugausbildung in den Niederlanden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.