Homepage » Militär - news » Die erste C295 für das Irish Air Corps ist in der Endmontage

Die erste C295 für das Irish Air Corps ist in der Endmontage

Irland hat zwei C295 für Überwachungs- und SAR-Missionen auf See bestellt. Das erste Exemplar steht nun bei Airbus Defence in Sevilla in der Endmontage. Bis zur Auslieferung wird allerdings noch einige Zeit vergehen.

26.08.2021

Die erste C295MPA für das Irish Air Corps steht in der Endmontage von Airbus Defence and Space in Sevilla. © Airbus

Das erste von zwei bestellten Seeüberwachungsflugzeugen des Typs C295MPA für das Irish Air Corps steht in der Endmontage bei Airbus Defence & Space im Werk in Sevilla in Spanien. Das Irish Air Corps veröffentlichte in der vergangenen Woche erste Fotos des zweimotorigen Turboprop-Flugzeugs in Sevilla.

Die Endmontage der C295 mit der Seriennummer MSN211 ist bereits weit fortgeschritten: Die Rumpfsektionen sind zusammengefügt, das Fahrwerk ist installiert. Es fehlen noch die Tragflächen, das Leitwerk sowie die Cockpit- und Kabinenfenster und die komplette Ausrüstung.

Bestellung aus dem Jahr 2019

Das Irish Air Corps hatte die beiden Flugzeuge 2019 in Auftrag gegeben, um mit ihnen zwei CASA CN-235 zu ersetzen, die seit 1994 im Einsatz sind. Die Europäische Union beteiligt sich an der Finanzierung der Flugzeuge, die nach Angaben des irischen Verteidigungsministeriums rund 221 Millionen Euro kosten.

Irland will die Flugzeuge für die Überwachung von Fischerei-Rechten, für Such- und Rettungsmissionen sowie für MedEvac- und Transportaufgaben einsetzen. Die Einrüstung des Missionsequipments wird allerdings einige Zeit in Anspruch nehmen. Das Irish Air Corps rechnet mit der Auslieferung der beiden Flugzeuge nicht vor 2023.

Bob Fischer

 

Folgen Sie uns auf Twitter
Liken Sie uns auf Facebook

 

Schon gelesen? 

Das Irish Air Corps hat drei Pilatus PC-12 NG Spectre übernommen

3.000. Rettungseinsatz für die Hubschrauber des Irish Air Corps

CAE USA bildet Piloten für das Irish Air Corps auf Grob G120TP aus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.