Homepage » Militär - news » Royal Australian Navy kauft Schiebel-Drohnen

Royal Australian Navy kauft Schiebel-Drohnen

Der österreichische Hersteller Schiebel hat eine Ausschreibung der australischen Marine für eine VTOL-Drohne gewonnen. Der Auftragswert und die Zahl der Einheiten wurden nicht bekanntgegeben.

Die australische Marine hat sich für den Schiebel S100 Camcopter als schiffsgestütztes Aufklärungssystem entschieden. © Royal Australian Navy

Bereits im Dezember 2016 wurde der Auftrag der Royal Australian Navy für die Beschaffung einer Interims-VTOL-Drohne mit dem österreichischen Hersteller Schiebel aus Wien unterzeichnet. Die australische Marine erhält nun eine unbekannte Anzahl von Camcopter S-100. Zusätzlich stellt Schiebel drei Jahre den logistischen Support für das Fluggerät. Der Camcopter S-100 setzte sich in dem Wettbewerb mit dem etwas sperrigen Titel „Navy Minor Project VTOL Maritime Tactical Unmanned Aicraft System – Interim Capability, der im Februar 2016 ausgeschrieben wurde, gegen zwei Wettbewerber durch. Hans Georg Schiebel, der Inhaber der Schiebel Group, sagte: „Wir fühlen uns sehr geehrt durch die Entscheidung der Royal Australian Navy, unseren Camcopter S-100 UAS zu beschaffen. Wir sind sicher, dass die S-100 sich als sehr effektiver Aktivposten beweisen wird.“

Der Camcopter S-100 ist nach Herstellerangaben bereits auf mehr als 30 Schiffen auf allen Ozeanen der Welt, inklusive der Arktis, im Einsatz gewesen. Schiebel beziffert die Reichweite des Systems mit 200 Kilometern an. Das System kann mit verschiedenen Sensoren bestückt werden. Die gesammelten Daten werden in Echtzeit an die Kontrollstation übertragen.

2.02.2017

Die australische Marine hat sich für den Schiebel S100 Camcopter als schiffsgestütztes Aufklärungssystem entschieden. © Royal Australian Navy

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.