Homepage » Militär - news » US Marine Corps bestellt weitere CH-53K King Stallion

US Marine Corps bestellt weitere CH-53K King Stallion

Sikorsky Aircraft hat den Auftrag für das nächste Baulos des schweren Transporthubschraubers CH-53K King Stallion sowie eine Option für ein weiteres Baulos erhalten. Mit dem Hochlauf der Serienfertigung sinkt auch den Beschaffungspreis für den Helikopter. Das US Marine Corps will im Juli mit den Tests beginnen, die zur vorläufigen Einsatzbereitschaft des Musters führen.

30.06.2021

Eine CH-53K King Stallion des Marine Operational Test and Evaluation Squadron 1 (VMX-1) in Camp Lejeune im US-Bundesstaat North Carolina. © U.S. Marine Corps/Reine Whitaker

Das Naval Air Systems Command (NAVAIR) hat als Beschaffungsbehörde für die US Navy und das US Marine Corps (USMC) ein weiteres Baulos des schweren Transporthubschraubers CH-53K King Stallion an die Lockheed-Martin-Tochter Sikorsky Aircraft vergeben. Das Baulos 5 umfasst neun Exemplare des dreimotorigen Helikopters und hat einen Auftragswert von 878,7 Millionen US-Dollar, umgerechnet 738,73 Millionen Euro. Sikorsky wird mit den Auslieferungen der jetzt beauftragten Helikopter 2024 beginnen. Das USMC hatte die erste CH-53K im Mai 2018 erhalten.

Baulos 6 ist bereits verhandelt

Durch diesen Auftrag steigt die Zahl der fest bestellten CH-53K für das USMC auf 33 Exemplare. Insgesamt hat das Marine Corps einen Bedarf von 200 Hubschraubern dieses Musters identifiziert. NAVAIR hat außerdem auch schon eine Option auf das Baulos 6 mit neun weiteren Exemplaren gezeichnet, bei dem der Stückpreis der Hubschrauber aber sinken wird. Den Auftragswert für das Baulos 6 beziffert NAVAIR mit 852,5 Millionen US-Dollar (716,61 Millionen Euro). „Sikorsky und das U.S. Verteidigungsministerium haben sich in dem Rahmen auf weiter fallende Stückkosten verständigt, um zwischen Baulos 4 und 6 eine durchschnittliche Kostenreduktion von ca. 7,4 Millionen US-Dollar pro Luftfahrzeug zu erzielen. Dieser Trend wird sich unter Betrachtung der weiteren Stückzahlen des Gesamtprogramms voraussichtlich fortsetzen, was auch positive Effekte für internationale Kunden haben könnte“, teilte der Hersteller mit.

Das US Marine Corps wird noch im Juli mit der Programmphase „Initial Operational Test and Evaluation (IOT&E)“ beginnen, die der Erklärung der vorläufigen Einsatzbereitschaft des Musters IOC (Initial Operational Capability) durch das Marine Corps vorausgeht. In Vorbereitung auf den Beginn der IOT&E werden derzeit drei CH-53K von der Staffel VMX-1, der Operational Test and Evaluation Squadron des Marine Corps, auf der Marine Corps Air Station New River im US-Bundesstaat North Carolina betrieben.

Volker K. Thomalla

 

Folgen Sie uns auf Twitter
Liken Sie uns auf Facebook

 

Schon gelesen?

Israel kauft CH-53K King Stallion und KC-46A

Mobile CH-53K-Simulatoren sind jetzt einsatzbereit

CH-53K King Stallion flog erstmalig von der USS Wasp

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.