Homepage » Militär - news » US-Regierung genehmigt E-2D-Verkauf an Frankreich

US-Regierung genehmigt E-2D-Verkauf an Frankreich

Um ihren Flugzeugträger sinnvoll einsetzen zu können, benötigt die französische Marine in naher Zukunft ein moderneres Frühwarnflugzeug. Sie hat sich dabei für die E-2D Advanced Hawkeye von Northrop Grumman entschieden. Die US-Regierung hat nun die Exportgenehmigung erteilt, auch wenn die Flugzeuge erst in einigen Jahren geliefert werden.

8.07.2020

Frankreich hat die Genehmigung der US-Regierung erhalten, drei Northrop Grummann E-2D Advanced Hawkeye zu beschaffen. © Northrop Grumman

Frankreich hat in seiner langfristigen Rüstungsplanung den Ersatz seiner drei trägergestützten Frühwarnflugzeuge E-2C Hawkeye vorgesehen. Die drei Hawkeye sollen durch die Nachfolgeversion E-2D Advanced Hawkeye ersetzt werden. Das französische Verteidigungs- und das Außenministerium haben deshalb bei der US-Regierung um eine Exportgenehmigung für die drei Flugzeuge sowie deren genehmigungspflichtige Ausrüstung nachgesucht. Am 6. Juli hat die US-Rüstungsexportbehörde DSCA (Defense Security Cooperation Agency) mitgeteilt, dass das US-Außenministerium dem Verkauf der Frühwarnflugzeuge und der Ausrüstung zugestimmt habe. Die Genehmigung werde jetzt noch dem...

Dieser Inhalt ist Premium-Abonennten vorbehalten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.