Homepage » Militär » Der letzte Flug der Queen sorgt bei Flightradar24 für Besucherrekord

Der letzte Flug der Queen sorgt bei Flightradar24 für Besucherrekord

Der Tod der britischen Königin und die nachfolgenden Aktivitäten erringen weltweit eine hohe Aufmerksamkeit. Der Überführungsflug des Sarges mit der verstorbenen Monarchin wurde bei dem Flugverfolgungsdienst Flightradar24 sogar zum mit Abstand mistverfolgten Flug aller Zeiten.

14.09.2022

Über fünf Millionen Menschen verfolgten die Überführung des Sarges der verstorbenen britischen Königin Elizabeth von Edinburgh nach Northolt auf Flightradar24. © flightradar24.com

Die Überführung des Sargs der verstorbenen britischen Königin Elizabeth II. gestern an Bord einer Boeing C-17A Globemaster III der Royal Air Force (RAF) hat der Flugverfolgungswebsite flightradar24.com einen neuen Besucherrekord beschert. 4,79 Millionen Besucher verfolgten den Flug des vierstrahligen Transportflugzeugs mit dem Kennzeichen ZZ177 über die Website und die App, während 296.000 weitere Besucher den 72 Minuten dauernden Flug über den Youtube-Livestream des Unternehmens ansahen. Nach Angaben von Flightradar24 riefen allein in der ersten Minute nachdem die Crew der C-17A den Transponder aktiviert hatte, rund sechs Millionen User die Seite auf – das war zuviel für die Server. Zeitweise war die Plattform nicht erreichbar.

Unerwartet großer Ansturm

Die Betreiber der Flugverfolgungswebsite hatten zwar mit einem großen Ansturm auf diesen Flug gerechnet, aber diese Spitze lag deutlich über den Erwartungen. Der finale Flug der verstorbenen britischen Monarchin vom schottischen Edinburgh zur nordwestlich von London gelegenen Basis RAF Northolt sei der am meisten getreckte Flug auf Flighradar24 und werde es auch wohl für eine lange Zeit bleiben, teilte das Unternehmen mit. Der zuvor am meisten verfolgte Flug war die Reise der US-Politikerin Nancy Pelosi in Taiwan. Diesen Flug Anfang August dieses Jahres hatten 2,2 Millionen Nutzer des Flugverfolgungsdienstes aufgerufen.

Queen Elizabeth II. war am 8. September im Alter von 96 Jahren auf Balmoral Castle in Schottland verstorben. Sie wird am 19. September im Rahmen eines Staatsbegräbnisses beigesetzt.

Volker K. Thomalla

 

Folgen Sie uns auf Twitter
Liken Sie uns auf Facebook

 

Schon gelesen?

Rekord bei Flightradar24: 217.824 Flüge an einem Tag

Collins Aerospace kauft FlightAware

FAA vereinfacht Verfahren zum Verstecken von ADS-B-Daten

Über Volker K. Thomalla

zum Aerobuzz.de
Volker K. Thomalla ist Chefredakteur von aerobuzz.de. Er wurde 2021 mit dem Aerospace Media Award (Kategorie Business Aviation) ausgezeichnet. Er berichtet seit über 35 Jahren als Journalist über die Luft- und Raumfahrt. Von 1995 bis 2016 leitete er als Chefredakteur die Redaktion aerokurier, von 2000 bis 2016 zusätzlich die Redaktionen FLUG REVUE und Klassiker der Luftfahrt. Thomalla war zwischen 2016 und 2020 Chefredakteur des englischsprachigen Business-Aviation-Magazins BART International. Er hat mehrere Bücher über die Luftfahrt geschrieben und als Privatpilot auch praktische Flugerfahrung gesammelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.