Homepage » Militär » Die Blue Angels haben ihre erste Super Hornet erhalten

Die Blue Angels haben ihre erste Super Hornet erhalten

Generationswechsel bei der Kunstflugstaffel Blue Angels der US Navy: Das erste modifizierte Exemplar der F/A-18E Super Hornet ist nun für Tests bei der US Navy angekommen. Die Umstellung auf das neue Muster wird aber erst im nächsten Jahr abgeschlossen.

4.06.2020

Boeing hat die erste F/A-18E Super Hornet Anfang Juni 2020 an die Kunstflugstaffel Blue Angels ausgeliefert. Das Flugzeug wird erst nach Abschluss der Erprobung in den Teamfarben lackiert. © Boeing

Die Kunstflugstaffel der US Navy, das Navy Flight Demonstration Squadron Blue Angels, hat die erste von insgesamt elf Boeing F/A-18E/F Super Hornet vom Hersteller Boeing übernommen. Das Muster wird im nächsten Jahr (wie berichtet) die Boeing F/A-18A-D Hornet bei der Staffel ablösen. Die Super Hornet hat eine um 2,67 Meter größere Spannweite und eine rund 40 Prozent höhere Reichweite.

Das erste Exemplar ist als Testflugzeug noch in grauer Navy-Lackierung ausgeliefert worden. Die Blue Angels erproben das Flugzeug nun mehrere Wochen auf der Naval Air Station Patuxent River im US-Bundesstaat Maryland. Nach Abschluss der Erprobung erhält die Super Hornet auch die für die Blue Angels typische blau-gelbe Lackierung.

Modifikationen in Jacksonville

Boeing baut die Super Hornet in seinem Werk in St. Louis und modifiziert die Flugzeuge für die Nutzung durch die Blue Angels in der Werft auf dem Flugplatz Cecil Field in Jacksonville im US-Bundesstaat Florida. Dort rüsten die Techniker des Herstellers unter anderem einen Tank für das Rauchöl ein und modifizieren das Treibstoffsystem, damit die F/A-18E/F Super Hornet auch über längere Zeit im Rückenflug fliegen können. Weitere Modifikationen sind der Ausbau der Bordkanone, der Einbau von Navigationssystemen, die mit zivilen Systemen kompatibel sind, Kameras und Gewichten, die den Schwerpunkt des Flugzeugs nach den Modifikationen innerhalb des zulässigen Bereichs halten.

Der frühere Admiral Pat Walsh arbeitet heute bei Boeing als Vorstandsmitglied für die Betreuung der US Navy und das US Marine Corps. Er war selber zwischen 1985 und 1987 als Pilot Mitglied der Blue Angels. Er sagte: „Die Super Hornet ist eine Ikone, die die hervorragenden Leistungen in der Marinefliegerei repräsentiert.“

Die Super Hornet ist nach der F-4J Phantom II, der A-4F Skyhawk und der F/A-18A-D das vierte Muster, welches Boeing beziehungsweise die in Boeing aufgegangenen Flugzeughersteller Douglas und McDonnell Douglas an die Blue Angels geliefert haben.

Alle elf für die Blue Angels vorgesehenen F/A-18 Super Hornet (zwei  doppelsitzige F/A-18F und neun einsitzige F/A-18E) sollen noch in diesem Jahr ausgeliefert werden.

Die Flugzeuge der Blue Angels:

Muster Zeitraum
Grumman F6F Hellcat 06/1946 – 08/1946
Grumman F8F Bearcat 08/1946 – 12/1949
Grumman F9F-2 Panther 01/1950 – 12/1954
Grumman F9F-8 Cougar 01/1955 – 06/1957
Grumman F11F-1 Tiger 07/1957 – 12/1969
McDonnell Douglas F-4J Phantom II 01/1970 – 12/1974
Douglas A-4F Skyhawk II 01/1975 – 12/1986
McDonnell Douglas F/A-18 Hornet 11/1986 – 11/2018
Boeing F/A-18 E/F Super Hornet ab 12/2021

Bob Fischer

 

Folgen Sie uns auf Twitter
Liken Sie uns auf Facebook

 

Schon gelesen?

Frecce Tricolori beenden heute ihre Italien-Tournee

Die Blue Angels erhalten eine gebrauchte C-130J der RAF

Die Blue Angels haben die C-130 Fat Albert außer Dienst gestellt

Über Bob Fischer

zum Aerobuzz.de
Bob Fischer ist PPL-Inhaber mit diversen Ratings. Er veröffentlicht regelmäßig Beiträge in Luftfahrtmagazinen auf der ganzen Welt. Bob hat eine große Erfahrung in Air-to-air-Fotografie mit Jets, Kolbenmotor- und Turbopropflugzeugen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.