Homepage » Militär » Die dritte C-130J für die Luftwaffe ist in Évreux gelandet

Die dritte C-130J für die Luftwaffe ist in Évreux gelandet

Der Flugzeugbestand der französisch-deutschen Transportflieger-Staffel „Rhin/Rhein“ wächst. Heute ist die dritte deutsche C-130J Super Hercules auf dem Stützpunkt Évreux nach ihrem Überführungsflug aus den USA angekommen.

25.08.2022

Die dritte C-130J der Luftwaffe trägt das Kennzeichen 55+03. © Bundeswehr

Deutlich vor dem eigentlich vertraglich vereinbarten Liefertermin im zweiten Quartal 2023 ist heute die dritte von insgesamt sechs bestellten C-130J/KC-130J Super Hercules für die Luftwaffe auf dem Stützpunkt in Évreux in der Normandie gelandet. Der viermotorige Transporter wurde von einer Crew der US Air Force (USAF) aus den Vereinigten Staaten nach Frankreich überführt. Während des Ferryflugs waren die Schriftzüge „Luftwaffe“ sowie die deutschen Hoheitsabzeichen am Flugzeug abgeklebt, da es sich formaljuristisch bis zur Übergabe an die Luftwaffe um ein Flugzeug...

Dieser Inhalt ist Premium-Abonennten vorbehalten

Über Volker K. Thomalla

zum Aerobuzz.de
Volker K. Thomalla ist Chefredakteur von aerobuzz.de. Er wurde 2021 mit dem Aerospace Media Award (Kategorie Business Aviation) ausgezeichnet. Er berichtet seit über 35 Jahren als Journalist über die Luft- und Raumfahrt. Von 1995 bis 2016 leitete er als Chefredakteur die Redaktion aerokurier, von 2000 bis 2016 zusätzlich die Redaktionen FLUG REVUE und Klassiker der Luftfahrt. Thomalla war zwischen 2016 und 2020 Chefredakteur des englischsprachigen Business-Aviation-Magazins BART International. Er hat mehrere Bücher über die Luftfahrt geschrieben und als Privatpilot auch praktische Flugerfahrung gesammelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.