Homepage » Militär » Die RNLAF hat ihre älteste F-16 außer Dienst gestellt

Die RNLAF hat ihre älteste F-16 außer Dienst gestellt

Die Zahl der von der Royal Netherlands Air Force (RNLAF) genutzten F-16 Fighting Falcon sinkt von Monat zu Monat. Jetzt wurde mit der F-16AM mit dem Kennzeichen J-616 das älteste Exemplar dieses Kampfflugzeugs in den Diensten der Luftstreitkräfte der Niederlande in den Ruhestand geschickt.

25.01.2021

Die F-16A mit dem Kennzeichen J-616 in den Farben des Demo-Jets der KLu beim Tag der Offenen Tür in Eindhoven 1986. © Bob Fischer

Die älteste F-16AM der Royal Netherlands Air Force (RNLAF) hat in der vergangenen Woche ihren letzten Flug absolviert. Der Jet startete am Abend des 18. Januar zu seiner letzten Mission im Dienst der RNLAF, einer Nachtflugübung. Die F-16AM – das M in der Bezeichnung steht für Mid-Life Update –  hat fast 39 Jahre im Dienst der Luftstreitkräfte der Niederlande gestanden. Er wurde am 14. Mai 1982 mit dem Kennzeichen J-616 an die 311 Squadron auf der Volkel Air Base ausgeliefert.

Die J-616 war 1986 Display-Jet der RNLAF

Im Jahr 1986 gelangte der einstrahlige Jet zu einiger Berühmtheit, da er in diesem Jahr als offizielles Display-Flugzeug der RNLAF unter Major Gert „Barney“ Booij flog. Booij war auch schon 1980 bis 1983 der offizielle Pilot des RNLAF Jet-Displays.

Die F-16A der No. 311 Squadron der Royal Netherlands Air Force im Jahr 1983. © Bob Fischer

Die J-616 hat rund 5.100 Flugstunden gesammelt. Die Anzahl der Flugstunden ist aber nicht der einzige Faktor, der zur Ausmusterung eines Flugzeugs führt. Dabei spielen weitere Faktoren eine Rolle, denn eine F-16A mit dieser Flugstundenzahl ist noch nicht am Ende ihrer strukturellen Lebensdauer angekommen. Derzeit fliegen noch zwei Geschwader der Koninklijke Luchtmacht (KLu) die F-16AM/BM: Die 322 Squadron in Leeuwarden und die 312 Squadron auf der Volkel Air Base. Die Royal Netherlands Air Force hatte im Laufe der vergangenen 43 Jahre nicht weniger als 213 Exemplare des Kampfflugzeugs F-16A/B in ihrem Bestand.

Derzeit verabschiedet sich die RNLAF von weiteren ihrer F-16, da der Nachfolger in Form der F-35A Lightning II nach und nach ausgeliefert wird. Die 322 Squadron in Leeuwarden wird ihre letzten F-16 im Juli abgeben. Für die Ausbildung der Crews und für Tests sind schon acht F-35A an die Royal Netherlands Air Force in den Vereinigten Staaten ausgeliefert, weitere sechs Exemplare sind auf der Leeuwarden Air Base in den Niederlanden stationiert.

Bob Fischer

 

Folgen Sie uns auf Twitter
Liken Sie uns auf Facebook

 

Schon gelesen?

Erste modernisierte CH-47F an die RNLAF ausgeliefert

Interview: Ian „Gladys“ Knight, einer der ersten F-35-Piloten der RNLAF

40 Jahre F-16 bei der Royal Netherlands Airforce (RNLAF)

Die ersten ex-RNLAF F-16 sind in Jordanien gelandet

Über Bob Fischer

zum Aerobuzz.de
Bob Fischer ist PPL-Inhaber mit diversen Ratings. Er veröffentlicht regelmäßig Beiträge in Luftfahrtmagazinen auf der ganzen Welt. Bob hat eine große Erfahrung in Air-to-air-Fotografie mit Jets, Kolbenmotor- und Turbopropflugzeugen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.