Homepage » Militär » F-22 Raptor schließt Raketentests ab

F-22 Raptor schließt Raketentests ab

F-22 Raptor der 411. Flight Test Squadron haben eine Testserie mit AIM-9 und AIM-120-Raketen abgeschlossen. Dabei bekämpften sie mehrere Drohnen über der Utah Test Range.

16.05.2017

Die F-22 Raptor erhält im Rahmen des Modernisierungsprogramms 3.2B neue Sensoren und Raketen. © United States Air Force

Der Luftüberlegenheitsjäger F-22 Raptor der US Air Force wird derzeit modernisiert. Das Programm mit der Bezeichnung 3.2B ist der größte Fähigkeitszuwachs des Stealth Fighters seit seiner Indienststellung im Jahr 2005. Die F-22 wird durch dieses Programm in der Lage sein, auch die neuesten Versionen der AIM-9- und der AIM-120-Raketen zu verschießen. Diese Versionen sind in der Lage, sowohl Luft- als auch Bodenziele zu bekämpfen. Im Rahmen der Entwicklungstests verschossen F-22 Raptor der 411th Flight Test Squadron am 18. April auf der...

Dieser Inhalt ist Premium-Abonennten vorbehalten

Über Bob Fischer

zum Aerobuzz.de
Bob Fischer ist PPL-Inhaber mit diversen Ratings. Er veröffentlicht regelmäßig Beiträge in Luftfahrtmagazinen auf der ganzen Welt. Bob hat eine große Erfahrung in Air-to-air-Fotografie mit Jets, Kolbenmotor- und Turbopropflugzeugen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.