Homepage » Militär » Flugplatz Rotenburg (Wümme) rettet Transall vor der Schrottpresse

Flugplatz Rotenburg (Wümme) rettet Transall vor der Schrottpresse

Auf dem Flugplatz Rotenburg (Wümme) hat eine C-160 Transall vom Lufttransportgeschwader (LTG) 63 aus Hohn ihre finale Destination gefunden: Sie wird dort künftig ausgestellt und dank privater Sponsoren so vor der Schrottpresse gerettet.

25.08.2021

Die letzte Landung der C-160 Transall in Rotenburg (Wümme) wurde von vielen Zuschauern und Medienvertretern beobachtet. © Dietmar Plath

Sie kam pünktlich. Überpünktlich sogar. Um 10.45 Uhr statt wie geplant um 11.30 Uhr setzte das Hauptfahrwerk der C-160 Transall mit dem Kennzeichen 50+66 auf der 806 Meter langen Asphaltpiste des Flugplatzes Rotenburg (Wümme) auf. Zuvor hatte das 1971 in Lemwerder gebaute Transportflugzeug zusammen mit der sie begleitenden C-160 „Retro Brummel“ den Platz erst einmal überflogen. Diese Landung sollte die letzte in dem 50-jährigen Leben des Flugzeugs sein.

C-160 Transall in Rotenburg (Wümme)

[gallery ids="4476243,4476244,4476246,4476245"] Die Bundeswehr stellt bis Ende dieses Jahres ihre...

Dieser Inhalt ist Premium-Abonennten vorbehalten

Über Volker K. Thomalla

zum Aerobuzz.de
Volker K. Thomalla ist Chefredakteur von aerobuzz.de. Er wurde 2021 mit dem Aerospace Media Award (Kategorie Business Aviation) ausgezeichnet. Er berichtet seit über 35 Jahren als Journalist über die Luft- und Raumfahrt. Von 1995 bis 2016 leitete er als Chefredakteur die Redaktion aerokurier, von 2000 bis 2016 zusätzlich die Redaktionen FLUG REVUE und Klassiker der Luftfahrt. Thomalla war zwischen 2016 und 2020 Chefredakteur des englischsprachigen Business-Aviation-Magazins BART International. Er hat mehrere Bücher über die Luftfahrt geschrieben und als Privatpilot auch praktische Flugerfahrung gesammelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.