Homepage » Militär » Luftwaffe hat eine A319 für Open Skies-Missionen übernommen

Luftwaffe hat eine A319 für Open Skies-Missionen übernommen

Die Luftwaffe kann wieder ein Flugzeug für Open Skies-Einsätze der OSZE zur Verfügung stellen. Heute hat die Bundeswehr einen Airbus ACJ319, der mit einer umfangreichen Sensorausrüstung bestückt wurde, von der Lufthansa Technik in Hamburg übernommen. 

21.06.2019

Die Bundeswehr hat heute in Hamburg den für Open Skies-Missionen ausgerüsteten Airbus ACJ319 von der Lufthansa Technik übernommen. © Jan Brandes/Lufthansa Technik

Im Rahmen des 1992 geschlossenen Open Skies-Vertrages zwischen der NATO und den Staaten des ehemaligen Warschauer Paktes dürfen die beteiligten Nationen die Gebiete der anderen Nationen über festgelegten Strecken überfliegen und Aufnahmen machen. Dies ist als vertrauensbildende Maßnahme zwischen den Staaten gedacht, um bewaffnete Konflikte zu vermeiden. Bis 1997 verfügte die Bundeswehr über eine modifizierte Tupolew Tu-154M, die sie für diese Flüge einsetzte. Doch diese Tu-154M stieß im September 1997 vor der Küste Namibias mit einer Lockheed C-141 Starlifter der US...

Dieser Inhalt ist Premium-Abonennten vorbehalten

Über Volker K. Thomalla

zum Aerobuzz.de
Volker K. Thomalla ist Chefredakteur von aerobuzz.de. Er wurde 2021 mit dem Aerospace Media Award (Kategorie Business Aviation) ausgezeichnet. Er berichtet seit über 35 Jahren als Journalist über die Luft- und Raumfahrt. Von 1995 bis 2016 leitete er als Chefredakteur die Redaktion aerokurier, von 2000 bis 2016 zusätzlich die Redaktionen FLUG REVUE und Klassiker der Luftfahrt. Thomalla war zwischen 2016 und 2020 Chefredakteur des englischsprachigen Business-Aviation-Magazins BART International. Er hat mehrere Bücher über die Luftfahrt geschrieben und als Privatpilot auch praktische Flugerfahrung gesammelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.