Homepage » Business Aviation » Aviation Sans Frontières zieht Zwischenbilanz der Covid-19-Flüge

Aviation Sans Frontières zieht Zwischenbilanz der Covid-19-Flüge

In diesem Jahr fallen die Feierlichkeiten zum französischen Nationalfeiertag deutlich bescheidener aus als in normalen Jahren. Die verkleinerte Parade in Paris ist dem Gesundheitspersonal und den Akteuren gewidmet, die der Pandemie an vorderster Front begegnet sind. Auch die Luftfahrt-Hilfsorganisation Aviation Sans Frontières (ASF) ist eingeladen.

14.07.2020

Die Hilfsorganisation ASF hat im Rahmen ihrer Flüge zur Eindämmung der Covid-19-Pandemie medizinisches Personal dorthin geflogen, wo es am dringendsten benötigt wurde. © Aviation Sans Frontières

Frankreich feiert seinen Nationalfeiertag am 14. Juli normalerweise immer mit einer großen Militärparade auf dem Prachtboulevard Champs-Elysées in Paris. Nicht so in diesem Jahr. Aufgrund der Covid-19-Pandemie findet nur ein kleines Defilee statt. Dieses ist allen gewidmet, die an der Bekämpfung der Pandemie teilhaben. Dazu gehört auch – schon seit Beginn der Krise die wohltätige Organisation „Aviation Sans Frontières (ASF)“ (Luftfahrt ohne Grenzen). ASF hat direkt beim Ausbruch der Krise die Luftfahrtbranche mobilisiert, um Krankenhäuser und Gesundheitsdienstleister in ganz Frankreich...

Dieser Inhalt ist Premium-Abonennten vorbehalten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.