Homepage » General Aviation - news » Bye Aerospace beginnt mit der Montage des ersten Serien-eFlyer 2

Bye Aerospace beginnt mit der Montage des ersten Serien-eFlyer 2

Der Bye Aerospace eFlyer 2 mit der Seriennummer #001 nimmt derzeit beim Zulieferer CUG in Orgeon Gestalt an. Das Unternehmen hat die ersten Kohlefaser-Bauteile für das neue Elektroflugzeug gefertigt und mit der Montage des Rumpfes begonnen.

10.03.2021

Die Computerzeichnung zeigt den aktuellen Stand der Konfiguration des Elektroflugzeugs eFlyer 2. © Bye Aerospace

Der Flugzeughersteller Bye Aerospace aus Denver im US-Bundesstaat Colorado hat angekündigt, dass der Zulieferer Composites Universal Group (CUG) in Warren in Oregon mit der Montage des ersten Rumpfes des Elektroflugzeugs eFlyer begonnen habe. CUG fertigt und montiert nicht nur im Unterauftrag von Bye Aerospace den Rumpf der Elektro-Einmot, sondern auch die Tragflächen.

Die ersten drei serienkonformen eFlyer 2 werden in den Zulassungsprozess eingebunden. Nach Angaben von Bye Aerospace stimme derzeit mit der US-Luftfahrtbehörde FAA die letzten Details des Zulassungsprozesses ab.

Enge Abstimmung mit der FAA

George Bye, der Gründer und Hauptgeschäftsführer (CEO) von Bye Aerospace, sagte, dass das Team des Herstellers trotz der Herausforderungen durch die anhaltende Pandemie fokussiert wie ein Laser auf das Zulassungsprogramm mit der FAA hinarbeite.

CUG hat im Auftrag von Bye Aerospace Ende Februar mit der Montage des ersten Serienexemplares des Elektroflugzeugs eFlyer 2 begonnen. © Bye Aerospace

Bei der Motorisierung seiner Elektroflugzeug-Familie wechselte Bye Aerospace im letzten Jahr vom Rolls-Royce-Antrieb auf den ENGINeUS 100-Elektromotor des französischen Herstellers Safran Electrical & Power, was das geplante Zulassungsdatum weiter nach hinten verschob.

Dem Hersteller liegen nach eigenen Angaben derzeit 717 angezahlte Kaufverträge für die eFlyer-Flugzeugfamilie vor. Dazu gehört neben dem Doppelsitzer eFlyer 2 auch der viersitzige eFlyer 4 sowie weitere Elektroflugzeugtypen. Im Sommer des vergangenen Jahres hatte Bye Aerospace angekündigt, auch eine Elektro-Mehrmot bauen zu wollen. Man sei gerade im Moment dabei, mehrere neue Abschlüsse zu tätigen und erwarte, in Kürze weitere Ankündigungen zu machen, sagte George Bye.

Volker K. Thomalla

 

Folgen Sie uns auf Twitter
Liken Sie uns auf Facebook

 

Schon gelesen?

Elektroflug: Kilowatt statt PS!

Bye Aerospace arbeitet an Elektro-Mehrmot

Rolls-Royce hat erste Rolltests mit der Spirit of Innovation abgeschlossen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.