Homepage » General Aviation » EASA-Zulassung für den CD-170-Motor von Continental

Continental Aerospace Technologies hat die EASA-Musterzulassung für sein neuestes Motorenmodell, den Vierzylinder-Reihenmotor CD-170, erhalten. Der Motor fliegt mit Jetfuel und verbraucht bis zu 50 Prozent weniger Treibstoff als vergleichbare Avgas-Antriebe. Tecnam ist der erste Hersteller, der den CD-170 in ein Serienflugzeug einbaut.

13.08.2020

Unter der Cowling der P2010 TDI verrichtet ein CD-170-Vierzylinder-Jetfuel-Motor seine Arbeit. © Tecnam

Die Europäische Agentur für Flugsicherheit (EASA) hat den CD-170-Jet-Fuel-Motor des Herstellers Continental Aerospace Technologies zugelassen. Der CD-170 ist ein flüssiggekühlter Vierzylinder-Reihenmotor mit Common-Rail-Direkteinspritzung und digitaler FADEC-Steuerung. Der Motor leistet 125 kW (170 PS).

Jürgen Schwarz, der Executive Vice President of Global Engineering bei Continental Aerospace Technologies, sagte: “Wir sind glücklich, diesen bedeutenden Meilenstein für den CD-170-Motor erreicht zu haben. Dieser Meilenstein steht für das Engagement unseres Teams und unsere Verpflichtung, die Jet-A-Technologie voranzubringen. Die Triebwerkskonstruktion zeigt Innovation durch unser verbessertes Kraftstoffsystem, das ein zusätzliches Maß an Redundanz bietet und es zu einer sicheren und zuverlässigen Option macht.“

Tecnam macht mit der P2010 TDI den Anfang

Das Tochterunternehmen der chinesischen AVIC-Holding bietet den Motor zunächst mit einer Laufzeit von 1.200 Betriebsstunden zwischen zwei Triebwerksauswechslungen (TBR/Time between Replacements). Diese Zahl soll im Laufe der nächsten Zeit weiter erhöht werden.

Der CD-170-Jetfuel-Motor von Continental Aerospace Technologies wurde im August 2020 zugelassen. © Continental Aerospace Technologies

Der CD-170 mit 125 kW (170 PS) erreicht eine höhere Leistungsabgabe durch mehrere Konstruktionsmerkmale, wie beispielsweise einen erhöhten Einspritzdruck und eine angepasste Einspritzzeit. Diese und andere Konstruktionsänderungen führen nach Angaben des Herstellers nicht nur zu einer höheren Leistungsabgabe, sondern durch einen insgesamt verbesserten Verbrennungsprozess auch zu einem maximalen Wirkungsgrad. Der neue Motor arbeitet effizient mit dem leicht erhältlichen Jet A-1-Treibstoff oder Diesel der Norm EN590, wodurch der Kraftstoffverbrauch im Vergleich zu vergleichbaren Benzinmotoren um bis zu 50 Prozent reduziert wird.

Die Tecnam P2010 TDI kommt auf eine Reichweite von 1.050 nautische Meilen. © Tecnam

Als erster Flugzeughersteller hat sich die italienische Firma Tecnam für den Einbau des CD-170 in eines ihrer Serienflugzeuge entschieden. Der CD-170 treibt die im Mai dieses Jahres vorgestellte Einmot Tecnam P2010 TDI an.  Piper Aircraft hatte schon 2018 angekündigt, die leichte Zweimot Piper PA-44 Seminole auch künftig mit CD-170-Motoren anzubieten.

Volker K. Thomalla

 

Folgen Sie uns auf Twitter
Liken Sie uns auf Facebook

 

Schon gelesen?

Piper rüstet die PA-44 Seminole mit Jet-Fuel-Motoren aus

Exklusiv-Interview: Robert J. Stoppek, CEO Continental Aerospace Technologies

Continental hat neue Motorenfabrik eröffnet

Continental Motors sieht steigenden Bedarf an Jet-Fuel-Motoren

Über Volker K. Thomalla

zum Aerobuzz.de
Volker K. Thomalla ist Chefredakteur von aerobuzz.de. Er berichtet seit über 30 Jahren als Journalist über die Luft- und Raumfahrt. Von 1995 bis 2016 leitete er als Chefredakteur die Redaktion aerokurier, von 2000 bis 2016 zusätzlich die Redaktionen FLUG REVUE und Klassiker der Luftfahrt. Thomalla ist seit 2016 Chefredakteur des englischsprachigen Business-Aviation-Magazins BART International. Er hat mehrere Bücher über die Luftfahrt geschrieben und als Privatpilot auch praktische Flugerfahrung gesammelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.