Homepage » General Aviation » H55, Piper und CAE entwickeln Elektroantrieb für die PA-28 Archer

H55, Piper und CAE entwickeln Elektroantrieb für die PA-28 Archer
premium

Der Elektroflug in der General Aviation nimmt Fahrt auf. Nun haben sich Piper, CAE und H55 in einer Kooperation zusammengefunden, um einen Umrüstsatz für die Piper PA-28-181 zu entwickeln, der aus der Kolbenmotor-Einmot ein Batterie-elektrisch angetriebenes Flugzeug macht.

19.07.2022

Das Schweizer Unternehmen H55 entwickelt zusammen mit CAE und Piper Aircraft einen Umbausatz, um die Piper PA-28-181 in ein Elektroflugzeug zu verwandeln. © CAE

André Borschberg, der geschäftsführende Vorsitzende des Schweizer Unternehmens H55, hat ein klare Vorstellung in Bezug auf die Elektrifizierung der Allgemeinen Luftfahrt: „Wenn wir es wirklich ernst meinen mit einer sauberen Luftfahrt, müssen wir nicht nur neue Flugzeuge mit sauberen Antriebstechnologien bauen, sondern auch an der Umgestaltung der bestehenden Flotte von Flugzeugen arbeiten. Dies ist zweifellos der schnellste Weg, um die saubere Luftfahrt zu beschleunigen.“ H55 aus Sion – ein Spin-off des Solarflugzeugs SolarImpulse, das die Welt umrundete –, das kanadische Trainingsunternehmen...

Dieser Inhalt ist Premium-Abonennten vorbehalten

Über Volker K. Thomalla

zum Aerobuzz.de
Volker K. Thomalla ist Chefredakteur von aerobuzz.de. Er wurde 2021 mit dem Aerospace Media Award (Kategorie Business Aviation) ausgezeichnet. Er berichtet seit über 35 Jahren als Journalist über die Luft- und Raumfahrt. Von 1995 bis 2016 leitete er als Chefredakteur die Redaktion aerokurier, von 2000 bis 2016 zusätzlich die Redaktionen FLUG REVUE und Klassiker der Luftfahrt. Thomalla war zwischen 2016 und 2020 Chefredakteur des englischsprachigen Business-Aviation-Magazins BART International. Er hat mehrere Bücher über die Luftfahrt geschrieben und als Privatpilot auch praktische Flugerfahrung gesammelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.