Homepage » Industrie - news » RUAG inspiziert Dornier 228 der Lufttransport AS im Turbo-Modus

RUAG inspiziert Dornier 228 der Lufttransport AS im Turbo-Modus

Werftliegezeit ist für ein Flugzeug eine unproduktive Zeit. Deshalb hat die norwegische Lufttransport AS die RUAG MRO International in Oberpfaffenhofen gebeten, bei einer geplanten Inspektion einer ihrer Dornier 228 auf das Tempo zu drücken. Statt acht benötigte das Maintenance-Unternehmen am Ende nur sechs Wochen für das vorgeschriebene Wartungsereignis.

26.11.2020

In nur sechs Wochen hat RUAG MRO International in Oberpfaffenhofen eine 72-Monatsinspektion einer Dornier 228 der norwegischen Lufttransport AS durchgeführt. © Katsuhiko Tokunaga

Flugzeuge müssen regelmäßig in die Wartung. Einige Hersteller haben eine bestimmte Anzahl von Flugstunden, einen bestimmten zeitlichen Abstand oder eine bestimmte Zahl von Starts und Landungen oder eine Kombination aus diesen Faktoren als Maßstab für die Inspektionsintervalle festgelegt. Flugzeugbetreiber versuchen, im Rahmen dieser geplanten Instandhaltungsmaßnahmen, vorgeschriebene oder gewünschte Modifikationen vorzunehmen, um möglichst wenig Ausfallzeiten ihrer Flugzeuge zu produzieren.

Geplante Instandhaltung

Das zweimotorige Turboprop-Flugzeug Dornier 228 muss unter anderem nach 72 Monaten zu einer Pflicht-Inspektion. Zur Flotte der norwegischen Fluggesellschaft Lufttransport AS gehören...

Dieser Inhalt ist Premium-Abonennten vorbehalten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.