Homepage » Industrie » 777-300ERSF Big Twin: Start der Modifikationen

777-300ERSF Big Twin: Start der Modifikationen

Israel Aerospace Industries (IAI) modifiziert eine Boeing 777-300ER zu einem Frachtflugzeug 777-300ERSF. Dieser Widebody-Twin wird der größte Umbaufrachter der Welt. Aufträge für 15 Flugzeuge liegen schon vor. Nach umfangreichen Vorbereitungen beginnen die eigentlichen Umbauarbeiten in Tel Avivi in Kürze.

19.04.2021

IAI beginnt nun mit dem Umbau einer Boeing 777-300ER zu einem Frachter, der 777-300ERSF Big Twin. © IAI

Israel Aerospace Industries (IAI) hat zusammen mit der Leasinggesellschaft GE Capital Aviation Services (GECAS) angekündigt, dass die Umbauten einer ersten Boeing 777-300ER zum Frachtflugzeug in Tel Aviv im Juni dieses Jahres beginnen werden. Das Flugzeug mit dem Kennzeichen N5577C (MSN32789), eine 2005 gebaute 777-300ER, die zuvor bei Emirates flog, wird nun für den Beginn der eigentlichen Umbauarbeiten im Hangar von IAI vorbereitet. Yosef Melamed, der General Manager der Aviation Group und Executive Vice Preisdent bei IAI, sprach von einem bedeutenden Meilenstein für das Big Twin Freighter-Programm.

Entwurfsüberprüfung ist abgeschlossen

Die eigentlichen Entwicklungsarbeiten des Modifikationsprogramms sind abgeschlossen. Das Programm hat eine kritische Entwurfsüberprüfung CDR (Critical Design Review) erfolgreich bestanden, so dass die Konstruktion final festgelegt werden konnte. Rich Greener, der Senior Vice President und Manager Cargo bei GECAS, sagte: „Wir haben mit der Umsetzung der vom IAI- und GECAS-Cargo-Team entwickelten speziellen Frachterkonstruktion begonnen, um die Bausätze zu fertigen und die eigentliche Umrüstungsphase im Rahmen einer Lizenzierung von Boeing durchzuführen.“

Die Eingriffe in die Struktur der 777-300ER zum Umbau in einen Frachter sind massiv. © IAI

Nach dem Umbau wird der 777-Frachter unter der Bezeichnung Boeing 777-300ERSF fliegen. Im Rahmen des Umbau greift IAI massiv in die Struktur des Widebodies ein: Eine große Frachttür für die Be- und Entladung der Fracht auf dem Oberdeck wird eingefügt, die Kabinenfenster werden durch Aluminiumplatten ersetzt. Das gesamte Interieur wird entfernt und durch eine leichte Verkleidung der Seitenwände ersetzt. Der komplette Boden des Hauptdecks kommt raus, dafür baut IAI einen neuen, verstärkten Boden ein, der in der Lage ist, Lasten bis zu 99.790 Kilogramm zu halten. Zwischen Hauptdeck und Cockpit installieren die Techniker eine Sperre, die verhindert, dass Fracht – sollte sie bei einem Unfall ins Rutschen geraten – ins Cockpit eindringen kann.

Mit der US-Frachtfluggesellschaft Kalitta Air haben GECAS und IAI bereits im Oktober vergangenen Jahres einen Launching Customer für die 777 The Big Twin gefunden. Kalitta Air wird ab 2023 drei Exemplare der 777-300-Frachter in Dienst stellen. GECAS hat bislang 15 Boeing 777-300ERSF bei IAI fest bestellt und Optionen für 15 weitere Exemplare gezeichnet.

Volker K. Thomalla

 

Folgen Sie uns auf Twitter
Liken Sie uns auf Facebook

 

Schon gelesen?

Kalitta Air ist Launch Customer für den 777-Umbaufrachter

DHL Express hat zusätzliche Boeing 767-Umbaufrachter bestellt

Neuer A330P2F-Auftrag für die Elbe Flugzeugwerke

Über Volker K. Thomalla

zum Aerobuzz.de
Volker K. Thomalla ist Chefredakteur von aerobuzz.de. Er berichtet seit über 30 Jahren als Journalist über die Luft- und Raumfahrt. Von 1995 bis 2016 leitete er als Chefredakteur die Redaktion aerokurier, von 2000 bis 2016 zusätzlich die Redaktionen FLUG REVUE und Klassiker der Luftfahrt. Thomalla ist seit 2016 Chefredakteur des englischsprachigen Business-Aviation-Magazins BART International. Er hat mehrere Bücher über die Luftfahrt geschrieben und als Privatpilot auch praktische Flugerfahrung gesammelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.