Homepage » Industrie » Boeing stoppt Testflugbetrieb mit 737 MAX

Boeing stoppt Testflugbetrieb mit 737 MAX

Boeing hat vorübergehend alle Flüge der Boeing 737 MAX gestoppt. Der Hersteller war vom Triebwerkslieferanten CFM International über ein Problem bei der Qualitätskontrolle bei dem CFM LEAP-1B informiert worden.

11.05.2017

Die Boeing 737 MAX erhielt am 9. März 2017 ihre FAA-Zulassung. © Boeing

Die Boeing 737 MAX hat als Vorsichtsmaßnahme alle Testflüge der Boeing 737 MAX gestoppt, um ein potenzielles Problem mit den LEAP-1B-Turbofans von CFM International zu untersuchen. CFM International, ein 50:50-Joint-Venture von GE Aviation und Safran, hatte Boeing zuvor über ein Problem in der Qualitätskontrolle informiert.

Im Detail geht es um Scheiben der Niederdruckturbine (Low Pressure Turbine). Boeing gab dazu bekannt, dass zu keinem Zeitpunkt im bisherigen Testflugbetrieb in über 2.000 Flugstunden irgendwelche Probleme mit dem Triebwerk aufgetaucht seien. Nun werden die betroffenen Teile gemeinsam von Boeing und CFM International begutachtet. Dazu müssen die Antriebe aber vom Flügel abgenommen und demontiert werden. Wann Boeing den Testflugbetrieb mit der Boeing 737 MAX wieder aufnimmt, ist derzeit nicht bekannt.

Auslieferungen sollen pünktlich starten

Auf die geplanten Auslieferungen des neuesten Boeing-Jetliners hat die Maßnahme keinen Einfluss. Die Boeing 737 MAX 8 wurde am 9. März dieses Jahres von der US-Luftfahrtbehörde FAA zugelassen. Noch in diesem Monat will der Hersteller das erste Flugzeug an einen Airline-Kunden übergeben. Der erste europäische Kunde, die norwegische Billigfluglinie Norwegian, soll im nächsten Monat ihre erste 737 MAX erhalten.

 

Über Volker K. Thomalla

zum Aerobuzz.de
Volker K. Thomalla ist Chefredakteur von aerobuzz.de. Er wurde 2021 mit dem Aerospace Media Award (Kategorie Business Aviation) ausgezeichnet. Er berichtet seit über 35 Jahren als Journalist über die Luft- und Raumfahrt. Von 1995 bis 2016 leitete er als Chefredakteur die Redaktion aerokurier, von 2000 bis 2016 zusätzlich die Redaktionen FLUG REVUE und Klassiker der Luftfahrt. Thomalla war zwischen 2016 und 2020 Chefredakteur des englischsprachigen Business-Aviation-Magazins BART International. Er hat mehrere Bücher über die Luftfahrt geschrieben und als Privatpilot auch praktische Flugerfahrung gesammelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.