Homepage » Industrie » Norwegian annulliert ihre Boeing 737 MAX-Aufträge

Die norwegische Billigfluggesellschaft Norwegian befindet sich im Krisenmodus und versucht, sich durch konsequente Maßnahmen aus diesem zu befreien. Nun hat sie bekanntgegeben, dass sie ihre ausstehenden Boeing 737 MAX- und 787-Aufträge annulliert hat und von Boeing und Rolls-Royce für Umsatzausfälle kompensiert werden will.

1.07.2020

Die Flotte der Norwegian besteht hauptsächlich aus Boeing 737-800 (Foto) und 787 Dreamliner. Die ausstehenden Aufträge für die Boeing 737 MAX hat die Airline im Juni 2020 annulliert. © Volker K. Thomalla

Während sich die Airlines derzeit intensiv auf die neue Normalität nach dem Ende der Coronakrise vorbereiten und ihre Kapazitätsplanungen für die nächsten Jahre anpassen, schlagen die Folgen der Krise nun auf die Flugzeughersteller und deren Zulieferer durch. Die norwegische Billigfluggesellschaft Norwegian hat sich nun von ihren ehrgeizigen Expansionsplänen auch offiziell verabschiedet. Die Airline ist schon länger finanziell angeschlagen, da die Umsätze nicht mit der Expansion mitgehalten hatten. Sie gehörte mit 110 bestellten Flugzeugen zu den Großkunden für die Boeing 737 MAX...

This content is locked

Login To Unlock The Content!

Über Volker K. Thomalla

zum Aerobuzz.de
Volker K. Thomalla ist Chefredakteur von aerobuzz.de. Er berichtet seit über 30 Jahren als Journalist über die Luft- und Raumfahrt. Von 1995 bis 2016 leitete er als Chefredakteur die Redaktion aerokurier, von 2000 bis 2016 zusätzlich die Redaktionen FLUG REVUE und Klassiker der Luftfahrt. Thomalla ist seit 2016 Chefredakteur des englischsprachigen Business-Aviation-Magazins BART International. Er hat mehrere Bücher über die Luftfahrt geschrieben und als Privatpilot auch praktische Flugerfahrung gesammelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.