Homepage » Luftverkehr - news » Boeing 767 der Condor fliegen als temporäre Frachter für DHL

Boeing 767 der Condor fliegen als temporäre Frachter für DHL

DHL Express sichert sich die benötigten, zusätzlichen Kapazitäten für den Transport von Paketen durch den Einsatz von Langstreckenflugzeugen des Typs Boeing 767-300ER des Ferienfliegers Condor. Allerdings fliegen die temporären Frachter nur auf Kurzstrecken.

25.02.2021

Die Condor setzt vier Boeing 767-300 für Frachtflüge im Auftrag der DHL ein. © Flughafen Leipzig/Halle

Wenn keine Passagiere mitfliegen wollen, dann können die Flugzeuge auch Fracht transportieren: Die Condor setzt ab dieser Woche vier ihrer 16 Boeing 767-300ER im Auftrag der DHL Express für den Transport von Paketen ein. Sie bedienen vom DHL-Drehkreuz am Flughafen Leipzig/Halle aus Strecken nach Shannon (Irland), Mailand-Malpensa (Italien) und Köln/Bonn. Bei den vier eingesetzten Großraumflugzeugen wurden zuvor die Sitze entfernt, damit sie leichter zu be- und entladen sind. Im vergangenen Jahr hatte die Ferienfluggesellschaft 14 ihrer 16 Boeing 767-300 zu temporären Frachtern umgebaut. Damals waren sie allerdings auf Langstrecken nach Asien unterwegs, um medizinische Schutzausrüstung wie Masken und Schutzkleidung aus China und anderen Herstellerländern nach Europa zu holen. Die Kurzstrecken, auf denen die vier Widebodies nun Pakete fliegen, sind untypisch für die Langstreckenflugzeuge, bringen den Besatzungen aber in kurzer Zeit viele Landungen.

Zusammenarbeit bis Mai

Christian Schmitt, der Chief Operating Officer der Condor, sagte: Wir haben bereits im letzten Jahr vermehrt Cargo-Flüge durchgeführt und unsere Expertise hier ausgebaut. Wir freuen uns sehr, jetzt auch mit einem so erfahrenen Partner wie DHL Express zusammenzuarbeiten. Die Partnerschaft zeigt auch, dass Condor sich in besonderen Situationen flexibel an Gegebenheiten anpassen kann und so in Zusammenarbeit mit DHL einen wichtigen Teil zur internationalen Lieferkette beiträgt.“ 

Vier 767 der Condor sind derzeit wegen der mangelnden Passagiernachfrage beschäftigungslos geparkt, vier werden für die DHL Express eingesetzt. Mit den restlichen 767 bedient die Fluglinie Ziele auf den Kanaren, Malediven, in Ägypten, Kuba und der Dominikanischen Republik. DHL Express hat mitgeteilt, dass die Partnerschaft zunächst bis Ende Mai dieses Jahres befristet sei.

 

 

Folgen Sie uns auf Twitter
Liken Sie uns auf Facebook

 

Schon gelesen?

Condor fliegt jetzt Fracht aus China nach Deutschland

Corona-Luftbrücke hat 120.000 Menschen zurückgeholt

Fracht statt Pax: Immer mehr Ad-hoc-Umbauten im Einsatz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.