Homepage » Luftverkehr - news » Die IL-114-300 ist heute zum ersten Mal geflogen

Beim zur United Aircraft Corporation gehörenden Iljuschin Aviation Complex ist heute das zweimotorige Turboprop-Regionalflugzeug IL-114-300 zum ersten Flug gestartet. Der Hersteller plant, ab 2023 die Serienfertigung aufnehmen zu können.

16.12.2020

Am 16. Dezember 2020 hat die IL-114-300 ihren Erstflug absolviert. © United Aircraft Corporation

Die Iljuschin IL-114-300 hat heute auf dem Flugplatz Schukowski ihren Erstflug absolviert. Das zweimotorige Turboprop-Regionalflugzeug, das ausschließlich mit Komponenten aus russischer Produktion gebaut wird, soll nach Abschluss der Flugerprobung im Jahr 2022 seine Zulassung erhalten. Während des Erstflugs der IL-114-300 saßen der Iljuschin-Cheftestpilot Nikolai Kuimow, der Testpilot Dimitri Komarow sowie der Flugtestingenieur Oleg Gyrazew.

Das Flugzeug ist für eine maximale Kapazität von 68 Passagieren ausgelegt. Die Reichweite mit voller Zuladung beträgt 756 nautische Meilen (1.400 Kilometer), die maximale Reichweite 2.699 nautische Meilen, umgerechnet 5.000 Kilometer. Als Reisegeschwindigkeit gibt der Hersteller 269 Knoten an. Als Antrieb der IL-114-300 wählten die Konstrukteure das Klimow TV7-117ST-Triebwerk, das einen Sechsblatt-Propeller vom Typ Aerosila AV-112 mit einem Durchmesser von 3,60 Meter dreht.

Ferry-Reichweite von 2.699 nautischen Meilen

Juri Slyusar, der Generaldirektor der Hersteller-Holding PJC United Aircraft Corporation (UAC), sagte nach der Landung der IL-114-300: „Der Erstflug der IL-114-300 ist das Ergebnis der hervorragenden Arbeit von Zehntausenden von Menschen – Forschern, Ingenieuren, Spezialisten – die im Konstruktionsbüro und in den Werken der United Aircraft Corporation und in den Unternehmen unserer Zulieferer und Partner arbeiten. Die Entwicklung des neuen regionalen Turboprop-Flugzeugs eröffnet neue Perspektiven für die russische Zivilflugzeugindustrie.“

Iljuschin ist Teil des 2006 gegründeten Konzerns United Aircraft Corporation (UAC), in dem alle Flugzeugbau-Aktivitäten in Russland zusammengefasst sind. Die IL-114-300 soll mittelfristig die An-24 und An-26 bei russischen Fluggesellschaften ersetzen. Deshalb ist sie auch für den Betrieb auf unvorbereiteten Pisten geeignet. Sie soll eine grundlegende Luftverkehrsverbindung zwischen den Städten ermöglichen. Sergej Chemezow, der Generaldirektor der staatlichen Rostec State Corporation, sagte, das neue Flugzeug sei mit den verschiedensten Flugfeldern kompatibel und sei für Russland sehr relevant. Es sei für den Betrieb unter den harten klimatischen Bedingungen in Nordsibirien geeignet, aber auch für die im Fernen Osten des Landes. Der Konzern hat angekündigt, dass die Endmontage des zweimotorigen Flugzeugs in Luchowizy südöstlich von Moskau angesiedelt werde.

Volker K. Thomalla

 

Folgen Sie uns auf Twitter
Liken Sie uns auf Facebook

 

Schon gelesen?

Die erste Il-112W soll 2021 ausgeliefert werden

Russland beginnt Tests mit An-140 als Aufklärungsflugzeug

Die MC-21-310 mit PD-14-Turbofans ist zum ersten Mal geflogen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.