Homepage » Luftverkehr - news » United Airlines will bis zu 400 Air Taxis von Eve Air Mobility kaufen

United Airlines will bis zu 400 Air Taxis von Eve Air Mobility kaufen

United Airlines engagiert sich im Markt der Urban Air Mobility (UAM). Mit der Embraer-Tochter Eve Air Mobility hat die Fluggesellschaft jetzt einen weitreichenden Vertrag geschlossen, der die Beschaffung von bis zu 400 elektrisch angetriebenen und Senkrecht startenden Flugtaxis einschließt.

8.09.2022

United investiert in das Unternehmen Eve Air Mobility und will bis zu 400 Air Taxis von dem Hersteller kaufen. © United Airlines

Schon im Februar des vergangenen Jahres hatte United Airlines sich im Markt der Flugtaxis engagiert. Die Fluggesellschaft hatte seinerzeit mit dem Start-up Archer einen (mit bestimmten Voraussetzungen versehenen) Vertrag über den Kauf von bis zu 200 eVTOL-Fluggeräten des Typs Maker geschlossen. Die Flugtaxis sollen von der Regionalfluggesellschaft Mesa Airlines im Auftrag von United betrieben werden.

Heute hat die US-Fluggesellschaft ein weiteres Engagement im Markt der Urban Art Mobility (UAM) angekündigt: Sie wird in die Innovationstochter Eve Air Mobility des brasilianischen Aerospace-Konzerns Embraer 15 Millionen US-Dollar (15 Millionen Euro) investieren. Gleichzeitig hat United Airlines angekündigt, 200 elektrisch angetriebene, viersitzige eVTOL-Air-Taxis des Typs Eve von Eve Air Mobility kaufen zu wollen. Die Fluggesellschaft hat darüber hinaus Optionen für 200 eVTOL Air Taxis gezeichnet. United Airlines will Eve Air Mobility bei Studien zur Einführung und des Flugbetriebs in einem UAM-Ökosystem unterstützen.

United vertraut dem UAM-Markt

Uniteds Investition in Eve zeigt das Vertrauen der Airline in die Wachstumschancen des UAM-Marktes. Entscheidend sei, teilte United mit, dass die Beziehung zwischen United un Embraer den Zugang zu Embraers Servicezentren, Ersatzteillagern und Servicetechnikern vor Ort einschließt, was den Weg für einen zuverlässigen Betrieb ebne. Nach der Inbetriebnahme könne United seine gesamte eVTOL-Flotte durch den agnostischen Service- und Supportbetrieb von Eve betreuen lassen. Darüber hinaus schließe sich United dem von Eve geführten Konsortium an, das ab dem 12. September in Chicago einen UAM-Betrieb simulieren werde.

Volker K. Thomalla

 

Folgen Sie uns auf Twitter
Liken Sie uns auf Facebook

 

Schon gelesen?

Flughafen München und Airbus kooperieren bei Flugtaxi-Konzepten

Air Greenland will eVTOL-Flugtaxis in Grönland betreiben

Azorra will bis zu 200 eVTOL-Fluggeräte von Eve leasen

GOL springt auch auf den eVTOL-Flugtaxi-Zug auf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.